F1 Grand Prix of Italy
 

Initiative der Region Lombardei: Unterschriftenaktion soll Monza im Kalender halten

Die Lombardei macht zur Rettung des Formel-1-Klassikers in Monza mobil.

03.07.2015 APA
Das Regionalparlament hat eine Unterschriftenaktion gestartet, damit die Traditionsrennstrecke im kommenden Jahr nicht aus dem Kalender der Königsklasse gestrichen wird. In nur wenigen Tagen wurden tausende Unterstützungserklärungen gesammelt, hieß es in Mailand.

„Unannehmbare finanzielle Forderungen“

„Wir werden Bernie Ecclestone mit Unterschriften überfluten. Wir wollen ihn überzeugen, das Abkommen mit Monza zu erneuern und auf seine absolut unannehmbaren finanziellen Forderungen zu verzichten“, erklärte der Präsident der Lombardei, Roberto Maroni, am Freitag. Maroni ist Initiator der Petition, die von mehreren Starsportlern, Politikern und anderen italienischen Persönlichkeiten unterstützt wird.

Imola und Monza alternierend?

Der Formel-1-Vertrag mit Monza läuft nach dieser Saison aus. 2015 könnte deswegen zum vorerst letzten Mal im Königlichen Park gefahren werden. Die Veranstalter sehen sich danach nicht mehr in der Lage, die nötige Grand-Prix-Gebühr von 20 Millionen Euro pro Rennen aufzubringen. Im kommenden Jahr macht die Formel 1 erstmals in Aserbaidschan Station. Für Italien sind alternierende Rennen in Monza und Imola ein Thema.

Mehr zum Thema
pixel