Michael Schumacher und Heikki Kovalainen beim GP von Süd Korea
Lotus erhält Absage von Schumacher, aber eine Zusage von Kovalainen
 

Räikkönen-Ersatz: Schumacher sagt ab, Kovalainen fix

Dem deutschen Michael Schumacher wurde von Lotus ein Angebot zu einem Kurz-Comeback gemacht. Der Formel-1-Rekordweltmeister lehnt dies ab.

14.11.2013 APA

Kimi Räikkönens Formel-1-Ausfall hätte zu einem Kurz-Comeback von Michael Schumacher führen können. Der deutsche Rekordweltmeister gab laut Medienberichten dem Lotus-Team eine Absage. Für die letzten beiden Saisonrennen in Texas und Brasilien wollte der Rennstall Schumacher als seinen Ersatzfahrer engagieren, Räikkönen fällt aufgrund einer Rücken-Operation aus.

Im neuen Leben angekommen

Erst vergangene Saison hatte Schumacher sein endgültiges Karriereende in der Königsklasse bekannt gegeben. Seine Managerin Sabine Kehm erklärte die Absage an Lotus folgendermaßen: „Fit genug wäre Michael noch, aber er ist in seinem neuen Leben angekommen“.

Comeback 2010

Michael Schumacher zog es 2010 nach drei Jahren ohne Formel 1 zurück in die Königsklasse und fuhr bis Ende 2012 für Mercedes. Lotus hatte Hoffnungen, dass der deutsche Rekordweltmeister abermals ein Comeback gibt.

Absage von Hülkenberg

Neben Schumacher hat auch der aktuell für Sauber fahrende Nico Hülkenberg Lotus einen Korb gegeben. Obwohl Hülkenberg als möglicher Nachfolger von Räikkönen gehandelt wird, wird der Deutsche nicht für den Finnen einspringen. Räikkönen wird nächste Saison für Ferrari an den Start gehen.

Heikki Kovalainen springt ein

„Es ist eine fantastische Möglichkeit für mich. Wir haben dieses Jahr gesehen, dass Lotus aufs Podium fahren und auch gewinnen kann, ich werde hart kämpfen, um das Beste herauszuholen“, sagt der Finne Heikki Kovalainen über seinen Kurzeinsatz für Lotus. Am Rennwochenende in Austin (Texas) wird der Finne erstmals seinen Landsmann Räikkönen ersetzen.

Heikki Kovalainen sitzt hinter Kimi Räikkönen bei einer Pressekonferenz

Heikki Kovalainen (hinten), wird Kimi Räikkönen ersetzen

Debüt 2007

Kovalainen ist derzeit bei Caterham als Ersatzfahrer angestellt. Das Team hat dem Routinier die Freigabe für Lotus erteilt. Kovalainen bestritt in seiner Karriere bisher 109 Grand Prix. Er debütierte 2007 in Australien im Renault. Ein Jahr später wechselte er zu McLaren und feierte in Ungarn seinen bisher einzigen Sieg. Seit 2010 steht er beim heutigen Caterham-Team unter Vertrag.

pixel