Zuschauer in Montmelo beim Großen Preis von Spanien.
Die internationalen Pressestimmen zum GP von Spanien.
 

GP Spanien: Die internationalen Pressestimmen

Häme für Ferrari, Lob für Daniel Ricciardo und ein Duell ist besonders im Fokus der internationalen Pressestimmen zum Grand Prix Spanien.

12.05.2014 APA

Der Doppelerfolg von Mercedes dominiert die internationalen Pressestimmen zum Großen Preis von Spanien. Häme gibt es für Ferrari, Lob für Daniel Ricciardo und ein Duell ist besonders im Fokus.

Italien

„Gazzetta dello Sport“: „Mercedes uneinholbar, Hamilton der Dominator überrundet Räikkönen. Was für eine Tyrannei! Vielleicht der schwärzeste Tag in der Ferrari-Geschichte von Fernando Alonso. Der dritte Platz von Ricciardo und die Leistung von Vettel unterstreichen den Gegenangriff von Red Bull.

„Corriere dello Sport“: „Mercedes reif für den Titel, Ferrari überrundet. Man nennt es Formel 1, aber es sieht aus, als würde ein Ferrari gegen ein Taxi antreten. Mit einer kleinen, störenden Besonderheit: Der Ferrari ist das Taxi. Mercedes gewinnt in Spanien alles mit einer entwaffnenden Leichtigkeit. Mercedes ist Ferraris Alptraum.“

„Tuttosport“: „Nennt ihn den silbernen Killer: Die Überlegenheit von Mercedes hat die WM schon getötet. Man braucht ein Gegenmittel für die Zukunft. Die Hauptschuld liegt bei den Regeln, die die Möglichkeiten, während der Saison am Auto zu arbeiten, stark begrenzen.“

„La Repubblica“: „Hamilton und Rosberg von einem anderen Planeten. Alonso gibt auf.“

England

„Telegraph“: „Lewis Hamilton übernimmt die Kontrolle im Titelrennen.“

„Mirror“: „Lewis Hamilton hält seinen Teamkollegen Nico Rosberg bei seinem vierten Sieg in Serie auf Distanz.“

„Independent“: „Hamilton blüht mit Mercedes auf.“

Deutschland

„Frankfurter Allgemeine“: „Auf der eigenen Umlaufbahn. Die Formel-1-WM wird zum Duell. Lewis Hamilton feiert seinen vierten Sieg in Serie, Nico Rosberg hat Angst, abgehängt zu werden. Sebastian Vettel fährt immerhin von Rang 15 auf 4.“

„Die Welt“: „Mercedes genießt seine Herrschaft in der Formel 1. Mit dem vierten Doppelsieg in Folge illustriert Mercedes in Barcelona seine Ausnahmestellung in der Formel 1. Wer soll Hamilton und Rosberg bloß stoppen? Für Red Bull jedenfalls wird es ganz schwer.“

„Bild.de“: „Funk-Stunk! Hamilton siegt vor Rosberg – und giftet seinen Ingenieur an. Der Mann im Ohr ging ihm auf die Nerven. Vierter Sieg in Folge für Lewis Hamilton (29). In Barcelona gewinnt der Mercedes-Pilot wie schon in China und Bahrain vor seinem Teamkollegen Nico Rosberg (28), schnappt sich mit 100 zu 97 Punkten auch die WM-Führung von seinem Silberpfeil-Kollegen.“

pixel