Formel E-Highlights von Long Beach

Leonardo DiCaprio streichelt seinen Bart, Prost und Senna kämpfen Seite an Seite und Nelson Piquet Jr. gewinnt ein souverän geführtes Rennen, nachdem sein Teamkollege eine Safetycar-Phase verursachte.

05.04.2015 Online Redaktion

Die neu geschaffene Formel E hat auch im sechsten Saisonrennen einen neuen Sieger gebracht. Ausgerechnet in Long Beach in Kalifornien setzte sich am Samstag der Brasilianer Nelson Piquet Jr. durch. Dessen berühmter Vater, der dreifache Weltmeister Nelson Piquet, hatte 1980 am selben Ort seinen ersten Formel-1-Grand-Prix gewonnen.
Piquet Jr. triumphierte unweit von Hollywood vor dem Franzosen Jean-Eric Vergne und seinem Landsmann Lucas di Grassi. Letzterer übernahm einen Punkt vor Piquet die Führung in der Gesamtwertung vom Franzosen Nicolas Prost. Der Sohn des vierfachen Formel-1-Weltmeisters Alain Prost kam nicht über Rang 14 hinaus. Das nächste Rennen der Elektroserie steigt am 9. Mai in Monaco.

Ergebnisse der Formel E in Long Beach/Kalifornien:

Sechster Saisonlauf (39 Runden/83,1 km)

1. Nelson Piquet Jr. (BRA) China Racing 46:01,971 Min.
2. Jean-Eric Vergne (FRA) Andretti +1,705 Sek.
3. Lucas di Grassi (BRA) Abt +2,994
4. Sebastien Buemi (SUI) E.Dams 3,518
5. Bruno Senna (BRA) Mahindra 8,844
6. Jerome D’Ambrosio (BEL) Dragon 13,460.

Formel E-Gesamtwertung (nach 6 von 11 Rennen):

1. Di Grassi 75 Pkt.
2. Piquet Jr. 74
3. Nicolas Prost (FRA) E.Dams 69

Mehr zum Thema
pixel