In Shanghai gab's noch eine Champagnerschlacht, jetzt wird es bitterer Ernst.
In Shanghai gab's noch eine Champagnerschlacht, jetzt wird es bitterer Ernst.
 

Formel 1-WM: Duell um Platz 2

Die künftigen Teamkollegen Kimi Räikkönen und Fernando Alonso kämpfen um den Vizeweltmeistertitel – und legen dabei auch gleich die Rangordnung für kommende Saison.

31.10.2013 APA

Dass Sebastian Vettel Weltmeister ist, ist (spätestens) seit vergangenem Sonntag fix. Doch das Duell um Platz zwei wird noch spannend, wird es doch zwischen den künftigen Ferrari-Teamkollegen Fernando Alonso und Kimi Räikkönen ausgetragen, die mit dem Kampf um den Vizeweltmeistertitel auch gleich versuchen werden, das Revier für die kommende Saison abstecken werden.

Abu Dhabi ist schwieriges Pflaster für Alonso

2010 hatte der derzeitige Vizeweltmeister Alonso beim Finale den WM-Titel doch noch an Sebastian Vettel verloren. In Abu Dhabi, wo der Grand Prix am kommenden Sonntag stattfindet, hat der spanische Champion von 2005 und 2006 noch nie gewonnen – ausgerechnet dort, wo im Schatten der prächtigen Anlage die nicht minder imposante Ferrari World steht. Drei Rennen noch, dann fährt auch Räikkönen, der im vergangenen Jahr auf dem Yas Marina Circuit seinen ersten Sieg nach der Rückkehr in die Motorsport-Königsklasse feierte, wieder für die Scuderia. Der Finne hatte erst letztes Wochenende in Indien für Schlagzeilen gesorgt, als er sich ein kurzes Wortduell der unflätigeren Sorte mit Lotus-Renndirektor Alane Permane. Teamchef Eric Boullier sah sich sogar genötigt, sich für den Disput zu entschuldigen.

Räikkönen: Noch 24 Punkte Rückstand auf Alonso

Im ersten Comeback-Jahr belegte Räikkönen im Lotus gleich WM-Rang drei hinter Vettel und Alonso. Vor dem Großen Preis von Abu Dhabi an diesem Sonntag (14.00 Uhr MEZ/ORF1, RTL und Sky) ist die Rangfolge dieselbe. Räikkönen hat noch 24 Punkte Rückstand auf den Vizeweltmeisterrang.

pixel