williams martini racing fw36
Am Tag nach der Bekanntmachung der Partnerschaft von Williams und Martini, kündigt der Rennstall an, Ayrton Senna mit Bildern auf dem Rennwagen, die Ehre zu erweisen. © Williams Martini Racing
 

Formel 1: Williams ehrt Ayrton Senna mit Bild auf dem FW36

Dazu die Streifen des neuen Hauptsponsors Martini. Das Traditionsteam gilt nach starken Testleistungen zum Auftakt als Geheimfavorit.

07.03.2014 APA

Grove. Sein Ex-Team Williams erinnert in der kommende Woche in Melbourne beginnenden Formel-1-Saison mit einem Bild auf dem Auto an den dreifachen Weltmeister Ayrton Senna. Der legendäre Brasilianer war am 1. Mai 1994 in Imola in einem Williams ums Leben gekommen. Der tragische Unfall jährt sich heuer zum 20. Mal.

„Ayrton Senna Always“

Williams wird nicht nur das Logo der Senna-Stiftung, sondern auf der linken Seite der Nase auch ein Abbild des Ex-Champions tragen. Daneben werden laut Williams-Angaben die Worte „Ayrton Senna Always“ zu lesen sein. „Dieses neue Logo ist unsere Art, seine Erfolge als Fahrer, aber auch die großartige Arbeit seiner Stiftung zu würdigen“, sagte Teamchef Frank Williams.

_instituto ayrton sennaDie Senna-Stiftung setzt sich unter anderem für die Bildungschancen benachteiligter Kinder in Brasilien ein. Williams hat nicht nur mehrere brasilianische Sponsoren, sondern mit Felipe Massa in dieser Saison auch wieder einen brasilianischen Fahrer. Auch Sennas Neffe Bruno Senna ist im Jahr 2012 bereits in der Königsklasse für den englischen Rennstall gefahren.

Martini und Williams

Auffälliger als das Senna-Detail sind am neuen Williams FW36 aber die blauen und roten Streifen. Die sind einem neuen Hauptsponsor-Deal mit der italienischen Getränkemarke Martini geschuldet. Gemeinsam sollen die Traditionsmarken zu alter Stärke auflaufen, hat Williams 2013 doch mit Rang neun in der Konstrukteurs-WM eines seiner schwersten Jahre erlebt.

Williams der Geheimfavorit

Massas Testbestzeiten in Bahrain machen Mut. Rechtzeitig mit Beginn der Ära der Sechszylinder-Turbos hat Williams auf Mercedes-Motoren gewechselt – und gilt zum Saisonstart als einer der Geheimfavoriten. „Ich habe das schönste Auto von allen“, sagte der frühere Ferrari-Pilot Massa. „Ich hoffe, dass es auch so konstant und zuverlässig wie schnell ist.“

Mehr zum Thema
pixel