© Bild: Srdjan Suki / EPA / picturedesk.com
 

Formel 1: US-Rennstall erst ab 2016

Ursprünglich wollte der Rennstall von Gene Haas bereits kommende Saison starten, entschied sich nun aber für einen Einstieg erst 2016.

29.05.2014 APA

Eigentlich wollte schon kommende Saison ein US-amerikanisches Team in der Formel 1 an den Start gehen. Der Rennstall von Gene Haas habe sich wegen des knappen Zeitplans, unter anderem für das Design und die Rekrutierung der Mannschaft, nun aber für einen Einstieg erst 2016 entschieden, berichtete das Fachmagazin „Auto, Motor und Sport“.

Kostenreduzierung beeinflusst Konzept

Ein wichtiger Grund ist demnach auch die geplante Kostenreduzierung der Formel 1. Am 25. Juni will der Automobil-Weltverband FIA bei einer Weltratsitzung entscheiden, welche Sparmaßnahmen kommen. Dies dürfte auch Auswirkungen auf das Konzept von Haas Racing haben.

2015 voraussichtlich nur ein neues Team am Start

NASCAR-Team-Gründer Haas hatte eine Startlizenz für 2015 von der FIA im April garantiert bekommen. „Auto, Motor und Sport“ zufolge läuft vieles auf Ferrari als künftigen Motorpartner hinaus. Für kommende Saison steht damit als Neueinsteiger vorläufig nur ein Rennstall des früheren Hispania-Racing-Teamchefs Colin Kolles in den Startlöchern.

Mehr zum Thema
pixel