© ERWIN SCHERIAU / APA / picturedesk.com
© ERWIN SCHERIAU / APA / picturedesk.com
 

Formel 1: Spielberg-Wetter

Prognosen verheißen Regenschauer am Freitag, trocken und nicht zu heiß am Sonntag.

18.06.2014 APA

Am kommenden Grand-Prix-Wochenende wird sich Spielberg zwar nicht nur im Sonnenschein, aber doch bei überwiegend freundlichem Wetter präsentieren. Bei gemäßigten Temperaturen sind in der Obersteiermark die Trainingstage, vor allem der Freitag, durchwachsen. Beim Rennen am Sonntag sollte es trocken sein und sich bei bis zu 24 Grad Celsius auch die Sonne öfters zeigen.

Unbeständiges Formel-1-Wochenende in Spielberg

„Aus heutiger Sicht herrscht am Wochenende recht freundliches Frühsommerwetter, auch wenn es kleine Schönheitsmakel gibt. So könnte besonders der Freitag, wenn das erste und zweite freie Training statt findet, unbeständig verlaufen“, fasste Thomas Rinderer von UBIMET am Dienstag die Prognosen für die Rückkehr der Formel 1 vom 19. bis 22. Juni nach Österreich zusammen.

Wetter am Donnerstag, 19. Juni

Am Donnerstag präsentiert sich das Wetter bei einem Mix aus Sonne und Wolken überwiegend freundlich. Einzelne Schauer sind am späten Nachmittag und am Abend nicht ganz ausgeschlossen, jedoch ist die Wahrscheinlichkeit gering. Bei zeitweise mäßigem Nordostwind erwärmt sich die Luft auf 24 Grad.

Wetter am Freitag, 20. Juni

Am Freitag seien Ausläufer einer Kaltfront zu erwarten, weiß auch Albert Sudy von der ZAMG-Außenstelle in Graz: „In den Vormittagsstunden ist mit teilweise kräftigen Regenschauern zu rechnen“. Die Höchstwerte kommen über 22 Grad nicht hinaus.

Der Freitag startet stark bewölkt und es ziehen einzelne, mitunter auch gewittrige Schauer durch, so UBIMET. Ab der zweiten Nachmittagshälfte kommt die Sonne immer öfter zum Vorschein und die Schauerneigung sinkt deutlich. Es weht mäßiger, teils lebhafter Nordwestwind und die Nachmittagstemperaturen erreichen je nach Sonne, Wolken und Schauer 19-22 Grad.

Wetter am Samstag, 21. Juni

Der Samstag beginnt trocken und teils sonnig, im Laufe des Vormittags bilden sich aber vermehrt dichte Quellwolken. Während des dritten Trainings ist noch ein kurzer Schauer nicht völlig auszu­schließen, die Qualifikation am Nachmittag verläuft aber mit hoher Wahrscheinlichkeit trocken. Überwiegend schwacher Wind aus West bis Nordwest, dabei werden maximal 22 bis 24 Grad erreicht.

Der Samstag wird freundlicher, laut UBIMET ist „Frühsommerwetter mit Sonnenschein und Quellwolken“ zu erwarten. Ein kurzer Schauer kann speziell in den Nachmittagsstunden nicht ausgeschlossen werden.

Wetter am Rennsonntag, 22. Juni

Die besten Prognosen weist der Renntag selbst auf: „Die Chancen stehen gut, dass es Sonntagnachmittag trocken bleibt und das Rennen trocken über die Bühne geht. Dazu erwarten wir nur wenig Wind und angenehme Temperaturen um die 23 Grad“, so Rinderer. ZAMG-Kollege Sudy: „Der Sonntag wir überwiegend sehr freundlich und sonnig mit Temperaturen von bis 23, 24 Grad. Zum Abend hin steigt in den umliegenden Bergen das Gewitterrisiko“.

UBIMET ist offizieller Wetterdienst für Formel 1

Der private österreichische Wetterdienst UBIMET hat mit dem Automobil-Weltverband (FIA) heuer im Frühjahr eine mehrjährige Partnerschaft abgeschlossen, die u.a. die Bereitstellung detailgenauer Wetterdaten umfasst. Um die Rennfahrer und Teams rechtzeitig vor Schauern oder Gewittern, die oft sehr spontan entstehen können, rechtzeitig zu warnen, befindet sich ein Expertenteam von UBIMET mitsamt Wetterstation und eigens für das Rennen aufgebauten Radarsystem vor Ort.

Mehr zum Thema
pixel