Red Bull Ring in Spielberg
Die Wertschöpfung soll um 71 Millionen Euro steigen.
 

Spielberg: F1-Comeback bringt Region Millionen

Die Steiermark darf sich, durch das Projekt Spielberg und die Rückkehr der F1, 2014 über den Anstieg ihrer Wertschöpfung um rund 71 Millionen Euro freuen.

26.03.2014 APA

Die Steiermark darf sich, durch das Projekt Spielberg und die Rückkehr der Formel 1, im Jahr 2014 über den Anstieg ihrer Wertschöpfung um rund 71 Millionen Euro freuen. Bis zu 25 Millionen davon kommen direkt durch die Formel 1. Dieses aus 2013 stammende Ergebnis einer ICEI-Studie unterstreicht die Bedeutung der Geschehnisse im steirischen Murtal. Am 22. Juni steigt mit dem Grand Prix von Österreich der Höhepunkt des Jahres._apa-grafik-spielberg

Baustellenrennen, ADAC-GT-Masters und Formel 1

Motorsport wird man aber schon vorher auf der radikal umgebauten Rennstrecke im steirischen Aichfeld erleben können. Ist das Rennen zum Histo-Cup am 12./13. April quasi noch ein „Baustellenrennen“, wird sich der Red Bull Ring beim ADAC-GT-Masters vom 6. bis 8. Juni erstmals im fertigen, neuen Kleid zeigen. Bis dahin soll auch das imposante „Flügelgebäude“ entlang der Start-Ziel-Gerade, das wohl Landmark-Potenzial hat, fertig sein.

Zahlreiche Events

Beworben werden Formel 1 und Region ebenfalls bereits intensiv. Am 5. April steigt im Zentrum der Landeshauptstadt „Der Spielberg in Graz“. An sechs Plätzen wird dabei alles auf und abseits der Rennstrecke zum „Angreifen“ und „Miterleben“ präsentiert – Show-Runs, eine Rennwagenausstellung sowie die Möglichkeit zum Gewinn von Formel-1-Tickets inklusive. Neben einigen DTM-Piloten wird dabei auch Skispringer Thomas Morgenstern zu Gast sein.

pixel