Simona De Silvestro © ENNIO LEANZA / EPA / picturedesk.com
Simona De Silvestro © ENNIO LEANZA / EPA / picturedesk.com
 

Formel 1: Sauber bereitet Simona De Silvestro auf WM-Debüt vor

Die Schweizerin könnte 2015 die erste Frau seit Lombardi 1975 in einem Formel 1 Grand Prix sein.

14.02.2014 APA

Die Hoffnung auf die erste Frau nach mehreren Jahrzehnten in einem Formel-1-Grand-Prix könnte sich schon im kommenden Jahr erfüllen. Der Schweizer Sauber-Rennstall will die 25-jährige Simona De Silvestro auf einen Einsatz als Stammfahrerin 2015 vorbereiten.

„Das ist ein großer Schritt für mich, um meinen lebenslangen Traum zu erfüllen. Ich bin sehr glücklich, diese Chance von so einem großartigen Team zu bekommen“, sagte die Schweizerin in einer Pressemitteilung am Freitag. Die bisher erfolgreichste Frau in einem Formel-1-Cockpit war die Italienerin Lella Lombardi, die 1975 als Sechste im abgebrochenen Grand Prix von Spanien in die WM-Punkte gefahren war.

Seit 1992 keine Frau mehr in einem Formel 1-Cockpit

Die anderen bisherigen vier Frauen in der Motorsport-Königsklasse kamen dagegen nicht über eine Statistenrolle hinaus: Die Italienerin Maria Teresa de Filippis startete bereits Ende der 1950er Jahre in der Formel 1, nach Lombardi versuchten die Engländerin Divina Galica (1976 und 1978), die Südafrikanerin Desire Wilson (1980) und die Italienerin Giovanna Amati (1992) erfolglos, sich für einen Grand Prix zu qualifizieren.

De Silvestro ging 2006 mit nur 18 Jahren in die USA, um dort in der Formel BMW zu fahren. In den Jahren 2007 bis 2009 nahm sie an der Atlantic-Meisterschaft teil, bevor sie den Sprung in die große IndyCar-Serie wagte. Mit Erfolg, sie gewann 2010 den Indy 500 „Rookie of the Year“ Award und erreichte als erste Frau auf einem Straßenkurs der IndyCar-Serie einen Podestplatz.

Vorbereitungsprogramm mit Sauber-Team

Nun macht De Silvestro den nächsten Schritt in ihrer Karriere und beginnt ein Vorbereitungsprogramm mit dem Sauber-Team – mit dem Ziel, die Superlizenz zu erhalten und 2015 einen Platz als WM-Pilotin in der Formel 1 zu bekommen. Das Programm beinhaltet Tests auf der Rennstrecke, Simulatortraining sowie mentales und physisches Training.

Kaltenborn: „Wir sind überzeugt, dass sie sehr talentiert ist“

„Nach vier Jahren in der IndyCar-Serie hat Simona nun die Ambition, 2015 in die Formel 1 einzusteigen. Wir sind überzeugt, dass sie eine sehr talentierte Rennfahrerin ist, und wir haben uns entschieden, sie als ‚Affiliated Driver‘ an Bord zu holen, um sie auf ihrem Weg in die Königsklasse des Motorsports zu unterstützen“, betonte die österreichische Sauber-Teamchefin Monisha Kaltenborn.

Neben De Silvestro will auch die mit dem österreichischen Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff verheiratete Susie Wolff den Sprung in die Formel 1 schaffen. Die 31-jährige Schottin ist Testfahrerin beim Williams-Rennstall.

Mehr zum Thema
pixel