Formel 1: Red Bull tauscht Kwjat gegen Verstappen

Red Bull schickt Daniil Kwjat mit sofortiger Wirkung zum Nachwuchs-Team Toro Rosso – der erst 18-jährige Max Verstappen nimmt seinen Platz ein

05.05.2016 Online Redaktion
Knalleffekt in der Formel 1: Noch vor dem Grand Prix von Spanien am 15. Mai schickt Red Bull seinen russischen Piloten Daniil Kwjat zu Toro Rosso und holt dafür den erst 18-jährigen Niederländer Max Verstappen aus dem Nachwuchs-Team. Das bestätigte der Rennstall am Donnerstag.

Angeblich kein Zusammenhang mit Russland-GP

Nach dem Grand Prix von Russland hatte Sebastian Vettel seinem Ärger über den Doppel-Schubser von Daniil Kwjat, der zum frühzeitigen Aus des Deutschen geführt hatte, öffentlich Luft gemacht und die Teamleitung aufgefordert, ein ernstes Wörtchen mit Kwjat zu reden. Red Bull will den Pilotenwechsel aber nicht als Strafe für Kwjat, sondern eher als Belohnung für Verstappen verstanden wissen:

Langzeitverträge mit Red Bull ermöglichen Fahrertausch

„Max hat bewiesen, dass er ein außergewöhnliches junges Talent ist. Seine Performance bei Toro Rosso war bis dato beeindruckend und wir freuen uns ihm die Möglichkeit zu geben, für Red Bull Racing zu fahren“, so Teamchef Christian Horner. „Wir sind in der einzigartigen Position, dass alle vier Fahrer von Red Bull Racing und Toro Rosso Langzeit-Verträge mit Red Bull abgeschlossen haben. Daher haben wir die Flexibilität, sie zwischen den beiden Teams zu bewegen.“

„Neue Chance“ für Kwjat

Die „Strafversetzung“ solle eine neue Chance für Kwjat sein, so Horner weiter: „Dany wird seine Entwicklung bei Toro Rosso, einem Team das er gut kennt, fortsetzen können. Dadurch bekommt er die Chance, zu seiner Form zurückzufinden und sein Potenzial zu zeigen.“
Mehr zum Thema
pixel