© Bild: GEOFF CADDICK / EPA / picturedesk.com
© Bild: GEOFF CADDICK / EPA / picturedesk.com
 

Formel 1: Räikkönen bei Unfall in Silverstone verletzt

Ferrari-Pilot Kimi Räikkönen hat sich bei einem schweren Unfall in Silverstone eine Blessur im rechten Knöchel zugezogen

06.07.2014 APA

Ferrari-Pilot Kimi Räikkönen dürfte sich bei seinem schweren Unfall am Sonntag beim Formel-1-Grand-Prix von Großbritannien leicht verletzt haben. Laut Ferraris Pressesprecher Renato Bisignani hat sich der laut erster Diagnose aus dem Streckenhospital eine Blessur im rechten Knöchel zugezogen haben. Zudem soll er auch Hüftschmerzen haben.

Kräfte von 47G wirkten auf Räikkönen

„Kimi ist im wesentlichen okay“, schrieb die Scuderia. „Die Prellungen sind auf seinen Knien und seinem Knöchel, und er wird bald wieder zurück sein“, zitierte die BBC einen Teamsprecher. Kräfte von 47G hätten nach Angaben von Ferrari auf Räikkönen bei seinem Crash gewirkt. Der 34-Jährige hatte in der ersten Runde die Kontrolle über seinen Wagen verloren.

Kollision mit Massa

Räikkönen war mit seinem Ferrari in der ersten Runde von der Strecke abgekommen. Bei der Rückkehr auf den Asphalt verlor der Weltmeister des Jahres 2007 die Kontrolle über seinen Boliden. Der nachkommende Felipe Massa verhinderte mit einer Notbremsung einen weiteren schweren Crash mit viel Mühe. Der Williams des Brasilianers wurde dabei aber so stark beschädigt, dass auch für Massa das Rennen, das 200. seiner F1-Karriere, vorzeitig beendet war.

pixel