© Bild: ANDREAS PESSENLEHNER / APA / picturedesk.com
Gerhard Berger wird im 1988 Ferrari 88C vor dem Grand Prix in Spielberg ein paar runden drehen.
 

Formel 1: Parade aller noch lebender österreichischen Fahrer in Spielberg

Alle neun noch lebenden österreichischen Formel 1-Piloten werden im Rahmen des Grand Prix in Spielberg in historischen Fahrzeugen Runden drehen.

08.05.2014 APA

Alle neun noch lebenden österreichischen Formel 1-Piloten zelebrieren am 22. Juni in Spielberg in historischen Boliden die Rückkehr der Motorsport-Königsklasse nach Österreich. Niki Lauda, Gerhard Berger, Helmut Marko und Co. werden am Renn-Sonntag vor dem Start des Grand Prix in ihren ehemaligen Fahrzeugen ein paar Runden drehen. Das gab der Rennveranstalter am Donnerstag bekannt.

Parade historischer Fahrzeugen der noch lebender Formel 1-Piloten aus Österreich am 22. Juni in Spielberg:

Helmut Marko, 1972 BRM P160b

Dieter Quester, 1974 Surtees TS16

Niki Lauda, 1976 Ferrari 312T2

Hans Binder, 1976 Williams FW05

Gerhard Berger, 1988 Ferrari 88C

Karl Wendlinger, 1995 Sauber C14

Alexander Wurz, 1998 Benetton B198

Patrick Friesacher, 2005 Minardi PS04

Christian Klien, 2005 Red Bull Racing RB1

pixel