Die bestandenen Crashtests sind für eine Teilnahme an den Testfahren in Jerez unbedingt erforderlich.
 

Formel 1: Neuer McLaren hat noch nicht alle Crashtests bestanden

Besteht der neue McLaren nicht alle Crashtests, wird er nicht beim Testauftakt am 28. Jänner in Jerez de la Frontera dabei sein.

18.01.2014 APA

McLaren gerät vor Beginn der Formel 1-Saison 2014 in zeitliche Bedrängnis: Laut „autosport.com“ hat der neue Bolide des britischen Traditionsteams noch nicht alle geforderten Crashtests absolviert. Am 28. Jänner beginnen die ersten Testfahrten im südspanischen Jerez de la Frontera.

Lotus bei den ersten Tests nicht dabei

Die Crashtests sind seit 2012 unumgänglich, wenn der neue McLaren am 28. Jänner beim Testauftakt dabei sein soll. „Zu diesem Zeitpunkt im Jahr ist es normal für jedes Team, bis an die Grenze zu pushen, um die größtmögliche Leistung zu erzielen. Das ist bei den Crashtests nicht anders“, sagte ein Teamsprecher der Nachrichtenagentur dpa und versicherte: „McLaren wird vor den Ausfahrten alle Tests bestehen.“ Sollte das nicht der Fall sein, würde der zweite Red-Bull-Verfolger zunächst passen müssen. Lotus, WM-Vierter des vergangenen Jahres, wird definitiv erst bei den nachfolgenden Tests in Bahrain einsteigen, weil der neue Bolide nicht rechtzeitig fertig wird.

Testfahrten wegen Regeländerungen besonders wichtig

Wegen der wohl größten technischen Reform in der Formel-1-Historie kommt den Probefahrten in diesem Jahr aber eine noch größere Bedeutung als sonst zu. Die Teams haben für die Abstimmung ihrer Autos, die künftig mit 1,6-Liter-Turbomotoren, einem deutlich komplexeren Hybridsystem, neuer Aerodynamik und beschränkter Benzinmenge unterwegs sein werden, dreimal vier Testtage Zeit. Nach Jerez geht es zweimal noch in die Wüste von Sakhir in Bahrain.

Neuer McLaren wird am 24. Jänner präsentiert

Bilder vom neuen McLaren soll es bereits am 24. Jänner geben. Das britische Team mit dem englischen Ex-Weltmeister Jenson Button und dänischen Neuling Kevin Magnussen wird damit nach aktuellem Stand als erster Rennstall das Geheimnis um die Optik des neuen Autos lüften.

Mehr zum Thema
pixel