fernando-alonso-gp-ungarn-615x345
 

Formel 1: Neuer Ferrari wird nach Fan-Vorschlägen benannt

Kimi Räikkönen wird im neuen Ferrari die ersten Runden auf dem Circuito de Jerez drehen – wie der Wagen heißt, sollen die Fans mitbestimmen können.

20.12.2013 APA

Wann und wo der neue Ferrari vorgestellt wird, ist noch unklar – ebenso der Name. Für diesen sollen Fans Vorschläge in sozialen Netzwerken machen können. Wer die ersten Runden im neuen Wagen der Red Bull-Herausforderer drehen wird, steht hingegen fest: Rückkehrer Kimi Räikkönen wird auf dem Circuito de Jerez am 28. und 29. Jänner zum Auftakt der ersten viertägigen Testfahrten in Fernando Alonsos Heimatland als erster hinterm Steuern sitzen, wie Präsident Luca di Montezemolo laut der italienischen Zeitung „La Gazzetta dello Sport“ beim traditionellen Dinner mit einheimischen Medienvertretern ankündigte.

Alonso ist „bester Pilot der Formel 1“- Marke Ferrari geht trotzdem vor

Auch Lob für Alonso gab es von di Montezemolo: Er halte Alonso für den besten Piloten der Formel 1 – zugleich stellte er aber unmissverständlich und durchaus mahnend klar, dass auch der beste Fahrer der Formel 1 nicht über der Marke Ferrari steht, die seit WM-Beginn als einzige dabei ist: „Wer nur für sich fahren will, für den gibt es 3.000 andere starke Teams.“ Nicht selten hatte Alonso den eigenen Wagen in der vergangenen Saison deutlich kritisiert. Vom obersten Boss war der Champion von 2005 und 2006 dafür ungewohnt hart in der Öffentlichkeit gemaßregelt worden.

pixel