Hamilton, Vettel und Alonso vor dem Rennen in Australien
Wer wird das Rennen in Melbourne machen?
 

Formel 1: Neues Qualifying-System

Neben den Regeländerungen und den neuen Boliden wird auch erstmals ein neues Qualifying-Format in der Praxis angewendet werden.

13.03.2014 APA

Die neue Formel-1-Saison steht vor der Tür. Neben den Regeländerungen, den neuen Boliden und den neuen Fahrerkonstellationen wird auch erstmals ein neues Qualifying-Format in der Praxis angewendet werden.

Aufstockung von 10 auf 12 Minuten

Das Finale der besten zehn (Q3) wurde auf Kosten des ersten Abschnittes (Q1) um zwei Minuten von zehn auf zwölf verlängert. Dazu erhält jeder Fahrer für Q3 einen zusätzlichen Satz der weicheren, schnelleren Reifenmischung. Diesen muss er nach der Session wieder zurückgeben, bestätigte die FIA am Donnerstag in Melbourne.

Reifenschonen ist vorbei

Die neue Regelung soll die Zeit auf der Strecke erhöhen. In den vergangenen Jahren waren in Q3 immer wieder Autos in der Box geblieben, um Reifen für das Rennen zu sparen. Das ist nun Geschichte. Die zehn Toppiloten müssen das Rennen nicht mehr auf dem Reifensatz aus Q3, sondern jenem aus Q2 in Angriff nehmen. Das Finale wird damit ein echtes Zeitfahren ohne taktische Komponente.

Mehr zum Thema
pixel