massa crash gp kanada formel 1
Massa schoss Perez in der letzten Runde bei etwa 300 km/h auf der Start-Ziel-Gerade ab. © Jim Watson/AFP/Getty Images
 

Formel 1: Massa und Perez nach Montreal-Crash wohlauf

Nach der Untersuchung im Krankenhaus wurden Massa und Perez wieder entlassen.

09.06.2014 APA

Nach dem heftigen Crash im Finish des Formel-1-Grand-Prix von Kanada am Sonntag in Montreal sind die beiden Unfall-Piloten Sergio Perez (Force India) und Felipe Massa (Williams) in der medizinischen Station der Rennstrecke und anschließend als reine Vorsichtsmaßnahme auch im Sacre-Coeur-Spital untersucht worden. Beide Fahrer sind aber wohlauf und wurden wieder entlassen.

perez crash gp kanada formel 1

© Jim Watson/AFP/Getty Images

Perez und Massa lagen auf Platz 4 und 5

 

Der auf Platz fünf liegende Brasilianer Massa hatte am Beginn der letzten Runde des Rennens auf dem Circuit Gilles Villeneuve heftig attackiert, nach einer Berührung krachten beide Autos mit Höchstgeschwindigkeit in die Streckenbegrenzung. Beide Piloten befreiten sich zwar selbsttätig aus den schwerbeschädigten Fahrzeugen, wurden aber dennoch danach gründlich untersucht.

Mehr zum Thema
pixel