Feuer am Dach bei Marussia: Mit den Änderungen will der Rennstall künftig punkten.
Feuer am Dach bei Marussia: Mit den Änderungen will der Rennstall künftig punkten.
 

Formel 1: Marussia geht technische Partnerschaft mit Ferrari ein

Im Zuge der Motorenreform geht Marussia ab der Saison 2014 mit Ferrari- statt wie bisher Cosworth-Motoren an den Start.

17.07.2013 APA

Alles neu bei Marussia: Nachdem das Team sich kürzlich mit sofortiger Wirkung von seinem Technikchef Pat Symonds getrennt hatte, gab der Rennstall nun bekannt, ab der Saison 2014 wie erwartet auf Ferrari als Motorenlieferanten zu setzen. Der Formel 1-Nachzügler erhofft sich von dem Wechsel steigende Erfolge. Bisher fuhr das Team mit Cosworth-Motoren.

Der englische Motorenhersteller dürfte sich mit dem ab 2014 gültigen neuen Motorenreglement – V6-Turbos statt den bisherigen V8-Triebwerken – aus der Königsklasse zurückziehen. Marussia geht laut eigenen Angaben vom Dienstag eine langjährige Technik-Partnerschaft mit Ferrari ein. Ferrari-Nachwuchspilot Jules Bianchi (FRA) fährt in dieser Saison bereits für das russisch-englische Team.

Mehr zum Thema
pixel