© Bild: Thomas Frey / EPA / picturedesk.com
Ferrari-Chefingenieur Pat Fry sieht die derzeitige Priorität darin, sich als zweitbestes Team zu etablieren.
 

Formel 1: Ferrari mit neuem Ziel

Ferrari-Chefingenieur Pat Fry lässt mit bescheidenen Ansprüchen für die laufende Formel 1-Saison aufhorchen: Derzeit wolle sich die Scuderia als zweitbestes Team etablieren.

16.04.2014 APA

Nach dem enttäuschenden Start in die Formel 1-Saison 2014 und Mercedes‘ scheinbar beständigen Dominanz werden bei Ferrari die Ansprüche gesenkt. „Derzeit besteht unsere Priorität darin, uns als das zweitbeste Team zu etablieren“, wurde Chefingenieur Pat Fry am Dienstag auf der Homepage der Rennserie zitiert.

Noch kein Podestplatz für Ferrari in der laufenden Saison

„Wir arbeiten naturgemäß so hart, wie wir können, daran, die Kluft zu den Top-Teams zu schließen“, betonte Fry. In dieser Saison hat es das Scuderia-Duo Fernando Alonso und Kimi Räikkönen noch nicht aufs Podest geschafft. Sechs Tage vor dem Grand Prix von China nahm am Montag Ferrari-Teamchef Stefano Domenicali seinen Hut. Sein Nachfolger ist der Römer Marco Mattiacci, der zuletzt Chef von Ferrari Nordamerika war.

Mehr zum Thema
  • Ravenbird

    Dazu bräuchten sie aber einen Menschen wie Schumacher, der die legere Bande brutal bis an die Leistungsgrenzen prügelt.

pixel