© Bild: THOMAS FREY / EPA / picturedesk.com
© Bild: THOMAS FREY / EPA / picturedesk.com
 

Formel 1 ab 2015 jährlich am Nürnburgring

Einigung zwischen Formel-1-Chef Bernie Ecclestone und dem neuen Nürburgring-Besitzer Robertino Wild

17.06.2014 APA

Formel-1-Chef Bernie Ecclestone und der neue Nürburgring-Besitzer Robertino Wild haben sich nach Angaben der Capricorn Nürburgring GmbH (CNG) vom Dienstag darauf geeinigt, dass die Formel 1 ab 2015 jährlich am Nürnburgring gastieren wird. 

„Großer Preis von Deutschland“ für mindestens 5 Jahre

Ausgetragen werden soll das Rennen in der Eifel der Vereinbarung zufolge für den Zeitraum von mindestens fünf Jahren unter dem Namen „Großer Preis von Deutschland“. Bisher war die Formel 1 alle zwei Jahre auf dem Nürburgring zu Gast – im Wechsel mit dem Hockenheimring. In Baden-Württemberg wird heuer der Große Preis von Deutschland am 20. Juli gestartet. Was aus den bisher für 2016 und 2018 geplanten Rennen auf dem Hockenheimring wird, war zunächst nicht klar.

Zukunft der Rennen am Hockenheimring ungewiss

Der Geschäftsführer des Hockenheimrings, Georg Seiler, ging davon aus, dass die Formel 1 wie geplant 2016 und 2018 dort fahren wird. Das sei vertraglich vereinbart. „Ich habe Herrn Ecclestone bisher als fairen und guten Partner kennen und schätzen gelernt“, sagte Seiler der dpa und gab an, er sei von der jüngsten Meldung überrascht worden.

pixel