Sebastian Vettel gibt vor dem GP Indien Autogramme
Vettel mit dem nächsten Schritt Richtung WM-Titel
 

Vettel startet Rennwochenende mit Bestzeiten

Der deutsche Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel hat sich in beiden Trainingseinheiten für den Großen Preis von Indien, auf dem Buddh International Circuit, die Bestzeiten gesichert.

25.10.2013 APA

Der mögliche 4. WM-Titel in Folge liegt zum Greifen nahe, Bestzeit in den Freitags-Trainings für den GP von Indien hat sich der Deutsche jedenfalls gesichert. Der Red-Bull-Pilot war am Freitag in Greater Noida in 1:26,683 bzw. 1:25,722 Minuten der Schnellste. Nach der heutigen Leistung sieht es ganz danach aus, als würde Vettel es gelingen, den Titel bereits am Sonntag zu fixieren und in Indien ungeschlagen zu bleiben – die letzen beiden Rennen dort hatte er nicht nur gewonnen, sondern auch jede einzelne Runde geführt.

Vettels Konkurrenz scheint wieder chancenlos

Vettels einziger verbliebener WM-Rivale Fernando Alonso kam im ersten freien Training nicht über Rang zwölf hinaus, im zweiten reichte es gerade einmal für Platz fünf. Dem Ferrari-Star fehlen vier Rennen vor Schluss bereits 90 Punkte auf den Titelverteidiger. Vettel würde somit der fünfte Platz am Sonntag genügen, um seinen vierten WM-Titel in Folge vorzeitig zu fixieren. Die vergangenen fünf WM-Läufe hat er gewonnen, ein sechster Sieg sechs scheint in Anbetracht der Leistung der Konkurrenz im Training durchaus möglich: Der drittplatzierte Lotus-Pilot Romain Grosjean verlor bereits eine halbe Sekunde, Fernando Alonso als Vettels einzig verbliebener WM-Rivale verlor als Fünfter sieben Zehntel

Probleme mit weichen Reifen

Auch Vettel selbst ist mit seiner Leistung halbwegs zufrieden: „Wir hatten schon schlimmere Freitage“. Die Abstände würden am Samstag aber geringer werden, meinte der Red Bull-Pilot. Probleme hatte er am Freitag nur mit den sehr schnell abbauenden weichen Reifen: „Da wird man nicht allzu lange drauf fahren können.“ Blasenbildung war bei fast allen Autos zu beobachten.

Qualifying, Samstag: 10.30 Uhr MESZ / live ORF eins / Sky / RTL

Rennen, Sonntag: Start 10.30 Uhr MEZ / live ORF eins / Sky / RTL

 

Ergebnis 1. Training Greater Noida

1. Sebastian Vettel (GER) Red Bull 1:26,683

2. Mark Webber (AUS) Red Bull 1:26,871

3. Nico Rosberg (GER) Mercedes 1:26,899

4. Romain Grosjean (FRA) Lotus 1:26,990

5. Lewis Hamilton (GBR) Mercedes 1:27,227

6. Jenson Button (GBR) McLaren 1:27,335

7. Sergio Perez (MEX) McLaren 1:27,416

8. Felipe Massa (BRA) Ferrari 1:27,692

9. Nico Hülkenberg (GER) Sauber 1:27,770

10. Valtteri Bottas (FIN) Williams 1:27,800

11. Jean-Eric Vergne (FRA) Toro Rosso 1:28,035

12. Fernando Alonso (ESP) Ferrari 1:28,214

13. Daniel Ricciardo (AUS) Toro Rosso 1:28,336

14. Pastor Maldonado (VEN) Williams 1:28,342

15. Adrian Sutil (GER) Force India 1:28,468

16. Esteban Gutierrez (MEX) Sauber 1:28,538

17. Kimi Räikkönen (FIN) Lotus 1:28,730

18. James Calado (GBR) Force India 1:29,197

19. Giedo van der Garde (NED) Caterham 1:29,413

20. Jules Bianchi (FRA) Marussia 1:29,560

21. Charles Pic (FRA) Caterham 1:30,026

22. Max Chilton (GBR) Marussia 1:30,471

 

Ergebnis 2. Training Greater Noida

1. Sebastian Vettel (GER) Red Bull 1:25,722 Min.

2. Mark Webber (AUS) Red Bull 1:26,011

3. Romain Grosjean (FRA) Lotus 1:26,220

4. Lewis Hamilton (GBR) Mercedes 1:26,399

5. Fernando Alonso (ESP) Ferrari 1:26,430

6. Nico Rosberg (GER) Mercedes 1:26,582

7. Felipe Massa (BRA) Ferrari 1:26,601

8. Kimi Räikkönen (FIN) Lotus 1:26,632

9. Sergio Perez (MEX) McLaren 1:26,857

10. Jenson Button (GBR) McLaren 1:26,972

11. Daniel Ricciardo (AUS) Toro Rosso 1:27,304

 

pixel