Sebastian Vettel im Rennauto in Sao Paulo
Sebastian Vettel sichert sich die Pole Position im letzten Saison-Rennen
 

Formel 1 Ergebnis: Qualifying GP von Brasilien

Sebastian Vettel holt sich bei starkem Regen die 45. Pole Position seiner Formel-1-Karriere.

23.11.2013 APA

Bei starkem Regen und dadurch verschobenen Q3 konnte das Qualifying für den Großen Preis von Brasilien am Sonntag (Start: 17.00 MESZ/live ORF eins) in Sao Paulo doch noch am Samstag entschieden werden. Sebastian Vettel sicherte sich die Pole Position für das morgige Rennen. Sein Landsmann Nico Rosberg fuhr für Mercedes auf den zweiten Platz, gefolgt von Fernando Alonso im Ferrari. Damit bleibt es im Rennen um den zweiten Rang der Konstrukteurs-WM spannend.

Nico Rosberg im Rennauto in Sao Paulo

Rosberg fährt auf Platz zwei. Fotorechte: EPA / Sebastiao Moreira / picturedesk.com

Statistik spricht gegen Vettel

Die Pole beim letzten Saisonrennen in Brasilien ist die 45. in Sebastian Vettels Karriere. Gewinnt er den Grand Prix am Sonntag, wäre das sein 13. Saisonsieg, womit der Red Bull-Star einen weiteren Allzeit-Rekord seines Landsmanns Michael Schumacher einstellen würdeDie Statistik spricht aber auch gegen Vettel: Nur zweimal seit 2000 wurde der Pole-Setter in Brasilien auch als Rennsieger gefeiert. Beide Male (2006 und 2008) gelang dies in seinem Heimrennen dem künftigen Williams-Fahrer Felipe Massa im Ferrari, der seinen letzten Grand Prix für Ferrari von Position neun aus in Angriff nehmen wird.

Vettel gewinnt Qualifying mit mehr als 6 Zehntel Vorsprung auf Rosberg

Zumindest das Qualifying konnte Vettel problemlos für sich entscheiden. Mehr als sechs Zehntel hinter Vettel landete sein Landsmann Nico Rosberg (Mercedes) auf Rang zwei. In der zweiten Startreihe stehen am Sonntag der Spanier Fernando Alonso (Ferrari) und der Australier Mark Webber (Red Bull), der in Brasilien das letzte Rennen seiner Formel-1-Karriere bestreitet. „Ich bin sehr glücklich über diese Bestzeit. Vor allem weil die Bedingungen so schwierig waren“, erklärte Vettel nach der neuerlichen Meisterleistung auf dem 4,309 Kilometer langen Autodromo Carlos Pace. „Wir waren der Meinung, dass es im Regen sehr eng werden würde. Dass der Abstand jetzt so groß war, überrascht mich schon“, meinte der 26-Jährige.

Ergebnisse des Qualifying für den GP von Brasilien

1. Sebastian Vettel (GER) Red Bull 1:26,479 Minuten

2. Nico Rosberg (GER) Mercedes 1:27,102

3. Fernando Alonso (ESP) Ferrari 1:27,539

4. Mark Webber (AUS) Red Bull 1:27,572

5. Lewis Hamilton (GBR) Mercedes 1:27,677

6. Romain Grosjean (FRA) Lotus 1:27,737

7. Daniel Ricciardo (AUS) Toro Rosso 1:28,052

8. Jean-Eric Vergne (FRA) Toro Rosso 1:28,081

9. Felipe Massa (BRA) Ferrari 1:28,109

10. Nico Hülkenberg (GER) Sauber 1:29,582

Im Q2 ausgeschieden

11. Heikki Kovalainen (FIN) Lotus 1:27,456

12. Paul di Resta (GBR) Force India 1:27,798

13. Valtteri Bottas (FIN) Williams 1:27,954

14. Sergio Perez (MEX) McLaren 1:28,269

15. Jenson Button (GBR) McLaren 1:28,308

16. Adrian Sutil (GER) Force India 1:28,586

Im Q1 ausgeschieden

17. Pastor Maldonado (VEN) Williams 1:27,367

18. Esteban Gutierrez (MEX) Sauber 1:27,445

19. Charles Pic (FRA) Caterham 1:27,843

20. Giedo van der Garde (NED) Caterham 1:28,320

21. Jules Bianchi (FRA) Marussia 1:28,366

22. Max Chilton (GBR) Marussia 1:28,950

 

Vorläufige Startaufstellung für den Formel-1-Grand-Prix von Brasilien:

1. Reihe:
Sebastian Vettel (GER) Red Bull
Nico Rosberg (GER) Mercedes

2. Reihe:
Fernando Alonso (ESP) Ferrari
Mark Webber (AUS) Red Bull

3. Reihe:
Lewis Hamilton (GBR) Mercedes
Romain Grosjean (FRA) Lotus

4. Reihe:
Daniel Ricciardo (AUS) Toro Rosso
Jean-Eric Vergne (FRA) Toro Rosso

5. Reihe:
Felipe Massa (BRA) Ferrari
Nico Hülkenberg (GER) Sauber

6. Reihe:
Heikki Kovalainen (FIN) Caterham
Paul di Resta (GBR) Force India

7. Reihe:
Valtteri Bottas (FIN) Williams
Sergio Perez (MEX) McLaren

8. Reihe:
Jenson Button (GBR) McLaren
Adrian Sutil (GER) Force India

9. Reihe:
Pastor Maldonado (VEN) Williams
Esteban Gutiérrez (MEX) Sauber

10. Reihe:
Charles Pic (FRA) Caterham
Giedo van der Garde (NED) Caterham

11. Reihe:
Jules Bianchi (FRA) Marussia
Max Chilton (GBR) Marussia

pixel