3 Runden vor Schluss beißt sich Webber die Zähne an Grosjean aus. Erst in der vorletzten Runde geht er vorbei und fixiert den Red Bull Doppelsieg
 

GP Japan: Alonso auf Platz 4 – WM-Entscheidung vertagt

Doppelsieg für Red Bull, aber noch kein Weltmeistertitel für Vettel

13.10.2013 APA

Sebastian Vettel hat am Sonntag erneut den Grand Prix von Japan in Suzuka gewonnen, die vorzeitige Titelentscheidung in der Formel-1-Weltmeisterschaft 2013 aber noch nicht geschafft. Der deutsche Red-Bull-Pilot siegte 7,1 Sekunden vor seinem Teamkollegen Mark Webber, Fernando Alonso wurde im Ferrari Vierter und verhinderte damit eine frühzeitige Krönung Vettels.

Der Deutsche führt nach seinem neunten Saisonsieg, dem fünften in Folge und 35. insgesamt, vier Rennen vor Schluss aber bereits 90 Zähler vor Alonso. Damit reicht Vettel in zwei Wochen in Indien (27. Oktober) ein fünfter Platz zum vierten Titel in Folge.

Vettel benötigt nur Platz 5 in Indien für WM-Titel

Eigentlich ist es nur noch reine Formsache. Aber mathematisch gibt es immerhin zwei Möglichkeiten, dass Sebastian Vettel seinen vierten WM-Titel noch nicht beim nächsten Formel-1-Rennen am 27. Oktober in Indien holt. Dann müsste aber sein letzter WM-Rivale Fernando Alonso dort gewinnen oder mindestens Zweiter werden und der deutsche Red-Bull-Pilot ungewohnt schwach abschneiden oder durch einen Defekt ausfallen.

Vor dem 16. Saisonrennen in zwei Wochen führt Vettel (297 Punkte) mit 90 Punkten und damit beinahe uneinholbar vor Alonso. Wenn er nach dem indischen Grand Prix mindestens 75 Punkte Vorsprung hat, kann ihn sein spanischer Ferrari-Widersacher bei dann noch drei ausstehenden Rennen nicht mehr abfangen.

Vettel wird in Indien Weltmeister, wenn:

– Alonso gewinnt und er mindestens Fünfter wird
– Alonso Platz zwei belegt und er mindestens Achter wird
– Alonso höchstens auf Rang drei landet.

 

Ergebnis Grand Prix Suzuka

1. Sebastian Vettel (GER) Red Bull 01:26:49,301
(Durchschnittsgeschw.: 214,515 km/h)

2. Mark Webber (AUS) Red Bull +07,129

3. Romain Grosjean (FRA) Lotus +09,091

4. Fernando Alonso (ESP) Ferrari +45,605

5. Kimi Räikkönen (FIN) Lotus +47,325

6. Nico Hülkenberg (GER) Sauber +51,615

7. Esteban Gutierrez (MEX) Sauber +01:11,630

8. Nico Rosberg (GER) Mercedes +01:12,023

9. Jenson Button (GBR) McLaren +01:20,821

10. Felipe Massa (BRA) Ferrari +01:29,263

11. Paul di Resta (GBR) Force India +01:38,572

12. Jean-Eric Vergne (FRA) Toro Rosso +1 Runde

13. Daniel Ricciardo (AUS) Toro Rosso +1 Runde

14. Adrian Sutil (GER) Force India +1 Runde

15. Sergio Perez (MEX) McLaren +1 Runde

16. Pastor Maldonado (VEN) Williams +1 Runde

17. Valtteri Bottas (FIN) Williams +1 Runde

18. Charles Pic (FRA) Caterham +1 Runde

19. Max Chilton (GBR) Marussia +1 Runde

 

WM-Stand (nach 15 von 19 Rennen):

1. Sebastian Vettel (GER) Red Bull 297

2. Fernando Alonso (ESP) Ferrari 207

3. Kimi Räikkönen (FIN) Lotus 177

4. Lewis Hamilton (GBR) Mercedes 161

5. Mark Webber (AUS) Red Bull 148

6. Nico Rosberg (GER) Mercedes 126

7. Felipe Massa (BRA) Ferrari 90

8. Romain Grosjean (FRA) Lotus 87

9. Jenson Button (GBR) McLaren 60

10. Nico Hülkenberg (GER) Sauber 39

11. Paul di Resta (GBR) Force India 36

12. Adrian Sutil (GER) Force India 26

13. Sergio Perez (MEX) McLaren 23

14. Daniel Ricciardo (AUS) Toro Rosso 18

15. Jean-Eric Vergne (FRA) Toro Rosso 13

16. Esteban Gutierrez (MEX) Sauber 6

17. Pastor Maldonado (VEN) Williams 1

 

Konstrukteurs-WM (nach 15 von 19 Rennen):

1. Red Bull 445

2. Ferrari 297

3. Mercedes 287

4. Lotus 264

5. McLaren 83

6. Force India 62

7. Sauber 45

8. Toro Rosso 31

9. Williams 1

 

Nächstes Rennen: Grand Prix von Indien am 27. Oktober in Noida

 

Mehr zum Thema
pixel