Mark Webber beim Training zum GP Japan 2013
Der Sieg war Red Bull dann doch nicht zu nehmen, trotz Batterieproblemen bei Sebastian Vettel.
 

Formel 1 GP Japan 2013: Vettel kämpft mit Technikproblemen

Red Bull liegt auch im dritten Training in Suzuka vorne, aber Mercedes bleibt hartnäckig.

12.10.2013 Online Redaktion

Beim dritten Training zum großen Preis von Japan in Suzuka wurde der amtierende Weltmeister Sebastian Vettel von der Technik ausgebremst: Ein Batterietausch warf den Favoriten auf Platz neun. Immerhin: Mit Mark Webber konnte sich ein Red Bull-Kollege den ersten Platz sichern, trotz starker Konkurrenz von Mercedes. Nico Rosberg und Lewis Hamilton lagen Webber dicht auf den Fersen.

 

Formel 1 GP Japan 2013: das Rennen steigt morgen Sonntag.

Das eigentliche Rennen in Suzuka steigt morgen Sonntag um 15 Uhr Ortszeit – das ist bei uns acht Uhr morgens. Die Autorevue wird dennoch berichten.

Ergebnis 3. Training Suzuka

1. Mark Webber (Red Bull): 1:32.053 Min.
2. Lewis Hamilton (Mercedes): + 0.134 Sek.
3. Nico Rosberg (Mercedes): + 0.302 Sek.
4. Romain Grosjean (Lotus): + 0.654
5. Fernando Alonso (Ferrari): + 0.747
6. Felipe Massa (Ferrari): + 0.762
7. Jenson Button (McLaren): + 0.816
8. Kimi Räikkönen (Lotus): + 0.893
9. Sebastian Vettel (Red Bull): + 0.983
10. Nico Hülkenberg (Sauber): + 1.032
11. Sergio Perez (McLaren): + 1.105
12. Jean-Eric Vergne (Toro Rosso): + 1.207
13. Daniel Ricciardo (Toro Rosso): + 1.437
14. Pastor Maldonado (Williams): + 1.585
15. Paul di Resta (Force India): + 1.607
16. Esteban Gutierrez (Sauber): + 1.679
17. Valtteri Bottas (Williams): + 1.902
18. Adrian Sutil (Force India): + 2.720
19. Giedo van der Garde (Caterham): + 3.420
20. Charles Pic (Caterham): + 3.465
21. Max Chilton (Marussia): + 3.791
22. Jules Bianchi (Marussia): + 7.325

Mehr zum Thema
pixel