Nico Rosberg im Rennauto beim Training zum Grand Prix in Sao Paulo
Nico Rosberg landet in beiden Trainingseinheiten vor seinem Landsmann.
 

Grand Prix von Brasilien: Rosberg Schnellster im 2. freien Training

Der Deutsche Mercedes-Pilot hat sich auch im zweiten freien Training vor dem Grand Prix von Brasilien die Bestzeit gesichert.

22.11.2013 APA

Nico Rosberg hat in beiden Trainingseinheiten zum Großen Preis von Brasilien dem Weltmeister Sebastian Vettel die Show gestohlen. Zum Auftakt des Rennwochenendes hatten die Fahrer mit Regen in Sao Paulo zu kämpfen. Vettel kam am Vormittag hinter dem deutschen Mercedes-Piloten und dessen Teamkollegen Lewis Hamilton auf Rang drei. Am Nachmittag, als die Strecke durch Dauerregen noch rutschiger und langsamer war, wurde er Zweiter.

Reifen wurden geschont

Vettel beschränkte sich angesichts der widrigen Bedingungen in der zweiten Session auf einen viertelstündigen Einsatz. „Wir wussten schon, bevor der Tag begonnen hat, dass es schwierig wird“, betonte der Vierfach-Champion. Lange verharrte der Deutsche in seiner Red-Bull-Garage. „Das ist natürlich schade für die Leute auf den Zuschauerrängen“, gab er zu. „Ich wäre gerne mehr gefahren.“ Das Schonen der Reifen fürs Wochenende war aber wichtiger.

Vettel mit Kurzeinsatz

Erst eine knappe Viertelstunde vor Schluss fuhr er auf die 4,309 Kilometer lange Strecke in Interlagos. Es reichte, um sich an Rosberg zunächst vorbei auf Platz eins zu schieben. Der Silberpfeil-Pilot legte aber noch einmal zu und eroberte den ersten Rang zurück. An seine Zeit in den ersten 90 Minuten kam er aber auch nicht heran.

Spannung um zweiten Platz in der Konstrukteurs-WM

Gewinnt Vettel am Sonntag den 19. und letzten WM-Lauf der Saison, zieht er auch in einer weiteren Statistik mit Rekordweltmeister Michael Schumacher gleich. Der Ferrari-Superstar hatte 2004 13 Rennen in einem Jahr gewonnen. Mit seinen beiden ersten Plätzen im Training meldete aber auch Rosberg Ambitionen an. Für den zweimaligen Saisonsieger und Hamilton geht es beim Finale um wichtige Punkte für den deutschen Werksrennstall, der in der Konstrukteurs-WM den zweiten Platz gegen Ferrari und Lotus erfolgreich verteidigen will.

Abschiedsrennen von Webber

Mit einem guten Resultat will sich auch Mark Webber nicht nur von dieser Saison, sondern von der Formel 1 verabschieden. Der 37 jährige Teamkollege von Vettel kam am Freitagvormittag auf den sechsten Platz, am Nachmittag wurde Webber Dritter. Er wird seine Karriere in der Königsklasse nach dieser Saison beenden, im nächsten Jahr bestreitet er für Porsche die Sportwagen-WM.

Ergebnisse 2. Freies Training

Für den Grand Prix von Brasilien

1. Nico Rosberg (GER) Mercedes 1:27,306 Min. (Schnitt: 177,679 km/h)

2. Sebastian Vettel (GER) Red Bull 1:27,531

3. Mark Webber (AUS) Red Bull 1:27,592

4. Heikki Kovalainen (FIN) Lotus 1:28,129

5. Lewis Hamilton (GBR) Mercedes 1:28,147

6. Jean-Eric Vergne (FRA) Toro Rosso 1:28,405

7. Felipe Massa (BRA) Ferrari 1:28,540

Weiter

9. Daniel Ricciardo (AUS) Toro Rosso 1:28,739

10. Romain Grosjean (FRA) Lotus 1:28,891

11. Fernando Alonso (ESP) Ferrari 1:28,92

pixel