Überholmanöver von Ekström, Wickens gewinnt trotzdem
Überholmanöver von Ekström, Wickens gewinnt trotzdem
 

DTM: Ekström disqualifiziert, Wickens jetzt Erster

Der Schwede wurde disqualifiziert, da ihm nach der Zieleinfahrt zwei Wasserflaschen zugesteckt wurden.

14.07.2013 APA

 

Zu früh gefreut, Mattias Ekström wurde an seinem Geburtstag der Sieg in Nürnberg aberkannt. Der Schwede wurde disqualifiziert, da ihm nach der Zieleinfahrt auf dem streng reglementierten Parkplatz zwei Wasserflaschen zugesteckt wurden. Durch diese „Veränderung am Fahrzeug“ hat der Schwede gegen Paragraf 44.1 des Reglements verstoßen. Audi kündigte Berufung an, das Berufungsgericht wird aber noch nicht in den nächsten Tagen entscheiden.

 

Ergebnisse vom fünften DTM-Lauf am Sonntag auf dem Norisring in Nürnberg

83 Runden a 2,3 km = 190,9 km

 

1. Robert Wickens (CAN) AMG-Mercedes C-Coupe 1:12,17,344 Stunden

2. Christian Vietoris (GER) AMG-Mercedes C-Coupe +3,636

3. Daniel Juncadella (ESP) AMG-Marcedes C-Coupe +4,393.

 

Mattias Ekström (SWE) Audi RS5 als ursprünglicher Sieger wegen Regelverstoßes disqualifiziert.

 

Fahrer-Wertung nach fünf von zehn Läufen

 

1. Mike Rockenfeller (GER) Audi Phönix 71 Punkte

2. Bruno Spengler (CAN) MBW Schnitzer 69

3. Christian Vietoris (GER) AMG-Mercedes C-Coupe 58

 

Mehr zum Thema
  • Getriebe

    Na ja REGELN SOLLTEN HALT EINGEHALTEN WERDEN:
    Audi SOLLTE DAS AM BESTEN WISSEN SIE HABEN FRÜHER SCHON
    MAL ÄRGER GEHABT MIT EINER NICHT REGELKONFORMEN: ÖLWANNE

  • Franz

    Es stellt sich die Frage warum überhaupt noch Gefahren wird wenn alles von Außen beeinflusst wird! Das hat mit Motorsport Fahrer gegen Fahrer nichts mehr zu tun!!!

  • Am Puls

    besch…. lohnt nicht.

  • joe

    Da gehts ums Gesamtgewicht,Fahrer plus Auto.
    Leichter ist schneller.

  • Brunner Helmut

    Wie blöd sind diese Regeln? 2 Wasserflaschen nach der Zieldurchfahrt sind eine Veränderung am Fahrzeug? Was hat das mit der Fahrerleistung zu tun? Wer diese Regeln aufstellt sollte einmal zum Psychiater gehen.

  • Helmut

    Die DTM ist doch eh nur mehr eine Farce.
    Das Chaos mit den Reifen, wo weder die Teams, noch die Zuschauer noch die Kommentatoren wissen, auf welchen Reifen wirklich gefahren wird.
    Und dann noch die Farce mit blauen Flaggen bei um Plätze kämpfenden Fahrern. Wenn ein Team so eine risikoreiche Strategie eingeht, dass sie sich durchs Feld kämpfen muss, dann sollen sie das auch tun. Aber nur weil man zwei mal gestoppt hat, einfach durchgewunken zu werden ist wirklich das Letzte.
    Die DTM Übertragungen werde ich wohl so schnell nicht mehr ansehen. Wie Überholen auf Stadtkursen geht, zeigen immer wieder die IndyCars…

  • siegi

    Eine Wasserflasche nach dem Rennen kann doch nicht eine fahrerische Spitzenleistung schmälern, denn es wurde ja technisch nichts am Wagen verändert! Vielleicht ist es besser die DTM fängt zum Sackhüpfen an.

    • Helmut Wizlsperger

      Bravo zu Kommentar von Siegi, ganz dieser Meinung

pixel