DTM am Red Bull Ring in Spielberg
DTM am Red Bull Ring in Spielberg
 

DTM: BMW dominiert in Spielberg

Spengler gewinnt in Spielberg. Auer in Formel-3-EM als Dritter doch noch einmal auf das Podest – Siedler Zweiter im Carrera-Cup

02.06.2013 APA

BMW-Pilot Bruno Spengler liegt im Deutschen Tourenwagen Masters schon wieder auf Titelkurs. Der kanadische Vorjahreschampion triumphierte am Sonntag beim dritten Lauf auf dem Red Bull Ring in Spielberg ungefährdet und übernahm durch seinen ersten Saisonsieg auch die Führung in der Gesamtwertung. Spenglers Markenkollegen Marco Wittmann und der ehemalige Formel-1-Fahrer Timo Glock machten den Dreifacherfolg für BMW in der Steiermark perfekt.

BMW Dominanz bei DTM in Spielberg

Die Konkurrenz hatte auf dem 4,326 Kilometer langen Berg-und-Tal-Kurs keine Chance auf den Sieg. Der bisherige Spitzenreiter Mike Rockenfeller belegte als bester Audi-Pilot den vierten Platz. Für Mercedes endete das Rennen enttäuschend: Der Deutsche Christian Vietoris kam als schnellster Stern-Fahrer nur auf Rang sieben.

Nach drei von zehn Rennen liegt Spengler in der Gesamtwertung mit 53 Punkten zwölf Zähler vor Rockenfeller (41). Augusto Farfus ist DTM-Dritter (33). Der Brasilianer belegte in einem weiteren BMW in Österreich den sechsten Rang. Wittmann (32) schob sich auf Position vier vor.

3 EM-Rennen am Red Bull Ring an Rosenqvist

Der dritte Lauf zur Formel-3-Europameisterschaft wurde ebenfalls die Beute des Schweden Felix Rosenqvist, der damit alle drei EM-Rennen auf dem Red Bull Ring gewann. Hinter Rosenqvist und dem Russen Daniil Kwyat schaffte der Österreicher Lucas Auer am Sonntag als Dritter doch noch einen Podestplatz. „Es gab letztlich also doch noch ein Happy End meines Heimspiels, das insgesamt nicht ganz nach Plan verlief“, sagte der 18-jährige Neffe des früheren Formel-1-Piloten Gerhard Berger.

Im Porsche-Carrera-Cup sorgte Norbert Siedler als Zweiter für die beste Platzierung eines heimischen Piloten.

 

Ergebnisse DTM-Lauf Spielberg, 3. Lauf:

1. Bruno Spengler (CAN) BMW M3 1:08:35,249 Std.

2. Marco Wittmann (GER) BMW M3 + 1,550 Sek.

3. Timo Glock (GER) BMW M3 6,504

4. Mike Rockenfeller (GER) Audi RS5 9,183

5. Mattias Ekström (SWE) Audi RS5 10,260

6. Augusto Farfus (BRA) BMW M3 14,299

7. Christian Vietoris (GER) AMG-Mercedes C-Coupe 14,884

8. Dirk Werner (GER) BMW M3 15,548

 

DTM-Fahrer-Wertung, nach 3 von 10 Läufen:

1. Spengler 53 Pkt.

2. Rockenfeller 41

3. Farfus 33

4. Wittmann 32

Mehr zum Thema
  • Rainer Auer

    Nicht vergessen: ADAC GT Masters. 9.-11.August. Ist eigentlich von der AR wer vor Ort? Hab nur den Ernst Hausleitner gesehen und der war ohne Alex Wurz a bissl unkomisch.

  • Rainer Auer

    War eine schöne Veranstaltung. 6km vorm Ring hörte der Regen auf und teilweise guckte die Sonne heraus. Platz 3 für Auer und Norbert Siedler hat bei den Porsches auch schön gerockt (Platz 3). Spitzensport in Österreich.

    • Es freut uns, dass es solche Veranstaltungen hierzulande gibt und auch geschätzt werden.

      Beste Grüße,

      Christian Seidel

pixel