Formel-1-Saison 2016: alle Rennen der Königsklasse

Die Formel 1-Saison 2016 soll bereits am 20. März beginnen – der Österreich-Grand Prix wurde für 3. Juli bestätigt – Rekordzahl von 21 Rennen.

05.10.2015 APA
Der Motorsport-Weltrat hat einen provisorischen Kalender für die Formel 1-Saison 2016 herausgegeben. Demnach wird im kommenden Jahr die Rekordzahl von 21 WM-Läufen stattfinden. Zudem wurde das Auftaktrennen in Melbourne vom 3. April auf den 20. März vorgezogen. Neu im Programm ist ein Rennen in Aserbaidschan, am 19. Juni als GP von Europa auf einem Stadtkurs in Baku. Der Österreich-Grand-Prix wurde für 3. Juli bestätigt.

F1-Saison 2016: Terminänderungen und -kollisionen

Der neue Australien-Termin war indes nur eine von mehreren Veränderungen. So wurde der britische Grand Prix in Silverstone vom 26. Juni auf den 10. Juli verschoben, findet also eine Woche nach statt vor dem Spielberg-Rennen statt. Dafür soll das Baku-Rennen nun nur eine Woche nach dem Kanada-Gastspiel am 19. Juni gefahren werden. Zudem kollidiert das Baku-Debüt terminlich mit dem 24-Stunden-Klassiker in Le Mans, einem weiteren Höhepunkt im Motorsport-Kalender.

Deutschland-GP vor Sommerpause

Das Deutschland-Rennen in Hockenheim ist weiter für den 31. Juli geplant, aber nun anstelle von Ungarn als letztes Rennen vor einer vierwöchigen Sommerpause. In diese fallen die gesamten Olympischen Sommerspiele in Rio de Janeiro (5. bis 21. August). In Malaysia bzw. Sepang soll am 2. Oktober und damit nur eine Woche vor den dortigen Motorrad-WM-Rennen gefahren werden. Das Saisonfinale steigt am 27. November erneut in Abu Dhabi.

Formel-1-WM-Kalender 2016

(Stand 1.10.2015)

  • 20. März, Australien, Melbourne, Albert Park Circuit
  • 3. April, Bahrain, Sakhir, Bahrain International Circuit
  • 17. April, China, Shanghai, Shanghai International Circuit
  •  1. Mai, Russland, Sotschi, Sochi International Street Circuit
  • 15. Mai, Spanien, Montmelo, Circuit de Catalunya
  •  29. Mai, Monaco, Monte Carlo, Circuit de Monaco
  • 12. Juni, Kanada, Montreal, Circuit Gilles Villeneuve
  •  19. Juni, Europa Baku (Aser), Baku Street Circuit
  • 3. Juli, Österreich, Spielberg, Red Bull Ring
  • 10. Juli, Großbritannien, Silverstone, Silverstone Circuit
  • 24. Juli, Ungarn, Mogyorod, Hungaroring
  • 31. Juli, Deutschland, Hockenheim, Hockenheimring
  • 28. August, Belgien, Francorchamps, Circuit de Spa-Francorchamps
  • 4. September, Italien, Monza, Autodromo Nazionale di Monza
  • 18. September, Singapur, Singapur, Marina Bay Street Circuit
  • 2. Oktober, Malaysia, Sepang, Sepang International Circuit
  • 9. Oktober, Japan, Suzuka, Suzuka International Racing Course
  • 23. Oktober, USA, Austin, Circuit of The Americas
  • 6. November, Mexiko, Mexiko-Stadt, Autodromo Hermanos Rodriguez
  • 13. November, Brasilien, Sao Paulo, Autodromo Jose Carlos Pace
  • 27. November, Vereinigte Arabische Emirate, Abu Dhabi, Yas Marina Circuit Emirate
pixel