Der Deutschland-Grand Prix 1975

Heute schauen wir den Deutschland-Grand Prix; es muss ja nicht unbedingt ein aktueller sein.

19.07.2015 Online Redaktion

Heute, am 19. Juli, hätte der Grand Prix von Deutschland 2015 stattfinden sollen. Im März wurde das Motorsport-Spektakel im Heimatland von Vierfach-Weltmeister Sebastian Vettel und dem derzeitigen Vize Nico Rosberg endgültig abgesagt, nachdem sowohl die Verhandlungen des Hockenheim- als auch des Nürburgrings mit Formel 1-Chefvermarkter Bernie Ecclestone gescheitert waren.

Deutschland-Grand Prix 1975

Trotzdem müssen wir das Loch, das der gestrichene Grand Prix in unseren Formel 1-vernarrten Herzen hinterlässt, nicht einfach hinnehmen. Wir gehen einfach 40 Jahre zurück in der Zeit und werfen einen Blick auf den Nürburgring am 3. August 1975. Damals startete Niki Lauda in seinem Ferrari 312T von der Pole Position aus in den 27. Großen Preis von Deutschland. Der Österreicher hatte im Qualifying mit 6:58,6 Minuten die schnellste Runde aller Zeiten auf der Nordschleife in ihrem damaligen Layout hingelegt. Im Rennen waren der Argentinier Carlos Reutemann (Brabham) und der Franzose Jacques Laffite (Williams) schneller als Lauda, der sich letztendlich mit Platz 3 zufrieden geben musste. Lauda wurde in der Saison 1975 trotzdem zum ersten Mal Weltmeister.

Vorletztes Formel 1-Rennen auf der Nordschleife

Der Grand Prix 1975 war das vorletzte Formel 1-Rennen, das bis dato auf der Nordschleife gefahren wurde. Ein Jahr später verunfallte Niki Lauda in der „grünen Hölle“ schwer, und das (vorläufige?) Ende des Nürburgrings als Austragungsort für die Formel 1 war besiegelt.

Komplettes Rennen verfügbar

Das obige Video zeigt die Eröffnungsrunde des Grand Prix von Deutschland 1975. Wenn ihr davon Lust auf mehr Formel 1 am Sonntag bekommt, könnt ihr euch den Rest des Rennens hier ansehen.

Mehr zum Thema
pixel