Das Überholmanöver des Jahres?

Rallycross-Pilot Kevin Eriksson zeigte in Deutschland, wie man die Konkurrenz mit nur einem Drift links (oder rechts) liegen lässt.

21.10.2016 Online Redaktion

Beim Rallycross-Lauf auf dem Estering im deutschen Buxtehude holte der Schwede Mattias Ekström vorzeitig den Weltmeister-Titel – zum ersten Mal in seiner Karriere. Trotzdem gelang es Kevin Eriksson, seinem Landsmann die Show zu stehlen: Mit dem vermutlich besten Überholmanöver, das wir in diesem Jahr gesehen haben.

Vom vierten auf den ersten Platz in nur einem Drift

Eriksson startete vom vierten Platz, ließ der Konkurrenz aber nicht viel Zeit, um sich in Sicherheit zu wiegen: Bereits in der ersten Kurve legte der Schwede den Angeber-Modus ein, driftete außen an seinen Mitstreitern vorbei und setzte sich an die Spitze. Das Überholmanövers schüchterte die anderen Fahrer anscheinend ordentlich ein: Eriksson konnte die Führung bis zum Schluss halten und fuhr in Deutschland überraschend, aber verdient den Sieg ein. Ekström genügte der 5. Platz, um vorzeitig Rallycross-Weltmeister zu werden.

1cofqd

Das Überholmanöver hat so hohe Wellen geschlagen, dass sogar Erikssons Wikipedia-Eintrag daran angepasst wurde: In der Online-Enzyklopädie heißt der junge Schwede fortan Kevin „Round the Outside“ Eriksson.

Mehr zum Thema
pixel