Die neuen Formel-1-Boliden für die Saison 2015

In der Formel 1-Saison 2015 werden die Karten neu gemischt. Die Boliden, mit denen die Piloten in den Kampf gehen werden, stellen wir euch hier vor.

02.02.2015 Online Redaktion

Am 15. März geht in Australien / Melbourne die Formel 1-Weltmeisterschaft in die nächste Runde. Die amtierenden Doppelweltmeister Lewis Hamilton und Nico Rosberg werden versuchen, ihre Titel (wenn auch vielleicht in einer anderen Reihenfolge) zu verteidigen – aber mit welchem Auto? Und in welchem Ferrari wird der neue Scuderia-Pilot Sebastian Vettel versuchen, seine recht bescheidene Saison 2014 vergessen zu machen? Eine entscheidene Frage – denn wie wir 2014 gesehen haben, gewinnt das Team mit dem besten Auto (fast) immer.

Das sind die neuen Formel 1-Boliden für die Saison 2015

Zum amtierenden Weltmeister: Der neue Silberpfeil wird erst am 1. Februar präsentiert. Auch Red Bull-Fans müssen sich noch etwas gedulden, bis sie das Pferd, auf das ihr Lieblingsteam 2015 setzen wird, zu Gesicht bekommen. Sebastian Vettels neue Rennstall-Heimat Ferrari zeigt ihren neuen Boliden am 30.Jänner.

Mercedes F1 W06

Die sichtbarste Neuerung beim Mercedes F1 W06 ist – wie bei allen Teams auch – die flacher und breiter gewordene Nase. „Doch unter der Haube hat sich einiges getan“, erklärte Technikchef Paddy Lowe.

Rosberg und Hamilton mit ihrem neuen Silberfpeil.

Rosberg und Hamilton mit ihrem neuen Silberfpeil.

Torro Rosso STR10

Mit Toro Rosso hat ein weiteres Formel-1-Team das neue Auto vorgestellt. Max Verstappen und Carlos Sainz jun. durften am Samstag ihr neues Dienstfahrzeug STR10 in Empfang nehmen. Wie bei allen anderen bisher präsentierten Autos fällt auch bei Toro Rosso die flachere Fahrzeugnase auf. Angetrieben wird das Auto weiterhin mit Renault-Power.Die beiden Piloten des Red-Bull-Junior-Teams, die Daniil Kwjat (Vettel-Ersatz bei Red Bull) und Jean-Eric Vergne (neu für Ferrari-Testfahren) ersetzen, werden beim Saisonstart am 15. März beim GP von Australien in Melbourne ihr erstes Formel-1-Rennen bestreiten.

© Scuderia Toro Rosso

© Scuderia Toro Rosso

Ferrari SF15-T

Der neue Formel-1-Bolide von Ferrari heißt SF15-T. Die 15 stehe für das Jahr 2015, das T für Turbo. SF ist die Abkürzung für Scuderia Ferrari. Die offizielle Präsentation des Autos von Neuzugang Sebastian Vettel und Kimi Räikkönen erfolgt am 30. Jänner online. Die erste Ausfahrt folgt zwei Tage später bei den Tests in Jerez de la Frontera.

Ferrari SF15-T.

Ferrari SF15-T.

Red Bull RB11

Hintergrund der „Tarnlackierung“ beim RB 11 soll sein, dass für die Gegner die Änderungen von technischen Details nicht sofort ersichtlich sein soll. Das Auto wurde erst kurz vor Testbeginn um 9.00 Uhr fertig, weil in den Tagen zuvor nicht alle Crash-Tests bestanden worden waren.

Der RB11 tarnt sich. © Infiniti Red Bull

Der RB11 tarnt sich. © Infiniti Red Bull

McLaren-Honda MP4-30

Mit einer Reminiszenz an die ruhmreiche Vergangenheit hat das britische Traditionsteam McLaren den neuen MP4-30 vorgestellt. Der Rennstall präsentierte am Donnerstag in einem kurzen Clip als erstes der Top-Teams sein Auto für die kommende Saison. Mit dem MP4-30 wollen die Ex-Weltmeister Fernando Alonso und Jenson Button an alte ruhmreiche McLaren-Zeiten anschließen.

mclaren-honda mp4-30

Die rote Umrahmung – eigentlich ein Überbleibsel aus Vodafone-Zeiten – erinnert an die guten Tage, kommt aber auch unverwechselbar im Rückspiegel daher.

Lotus E23 Hybrid

Lotus beendete die Saison 2014 an achter Position mit nur 10 Punkten. Die gröbste Änderung betrifft den Motorenlieferanten. Der Lotus E23 Hybrid wird – anstelle eines französischen – mit dem Herz des amtierenden Weltmeisters Mercedes angetrieben.

© Lotus F1 Team

© Lotus F1 Team

Williams präsentierte FW37

Der Rennstall des Überraschungskandidaten der Saison 2014 Valtteri Bottas, Williams, zeigt sich weniger zurückhaltend und präsentierte bereits am Mittwoch als erstes Formel-1-Team Bilder seines FW37.

Die Nase des Williams FW37 fällt etwas dezenter aus, ansonsten ähnelt er dem FW36. © Bild: Williams

Die Nase des Williams FW37 fällt etwas dezenter aus, ansonsten ähnelt er dem FW36. © Bild: Williams

Korrigierte Nase

Der neue Bolide sieht seinem Vorgänger ähnlich – warum auch viel abändern, war er doch recht erfolgreich. Die Hängenase wurde – aufgrund des nachgebesserten Reglements – allerdings ein wenig korrigiert. Mit starken Mercedes-Motoren will Williams an die Erfolge der vergangenen Saison anknüpfen, fuhren Bottas und sein Teamkollege Felipe Massa im vorigen Jahr doch insgesamt 9 Mal aus Podest. Auch den 3. Platz in der Konstrukteurs-WM will man nach Möglichkeit widerholen – oder gar überbieten.

Das neue Dienstfahrzeug von Felipe Massa (BRA) und Valtteri Bottas (FIN) sieht dem Mercedes sehr ähnlich. Allerdings soll der Williams FW37 laut Teamchefin Claire Williams bis Saisonstart noch einige Korrekturen erhalten: „Was wir heute sehen, ist längst nicht das endgültige Produkt.“

© Williams

© Williams

Force India will mit VJM08 durchstarten

Auch bei Force India zeigt man sich weniger bedeckt. Nico Hülkenberg und Sergio Perez präsentierten den neuen Boliden des Rennstalls im Museum Soumaya des Multimilliardärs Carlos Slim in Mexico City. In den VJM08 soll das Wissen eingeflossen sein, dass sich das Team in der vergangenen Saison angeeignet hat, so Teamchef Vijay Mallya. Heuer hofft Force India, mit dem neuen Auto sogar mit dem großen konkurrieren zu können. Besonders ins Auge stechen beim VJM08 aber erstmal die auffälligen Farben: Der Bolide ist in Silber und schwarz gehalten und mit orangen Streifen verziert. Passend dazu werden Hülkenberg und Perez auch in schwarz-orangen Rennanzügen an den Start gehen – also zumindest optisch hat Force India schon einmal gewonnen.

Das ist der VJM08. © Bild: Force India

Das ist der VJM08. © Bild: Force India

Hülkenber und Perez. © Bild: Force India

Hülkenber und Perez. © Bild: Force India

Sahara Force India VJM08 © Bild: Force India

Sahara Force India VJM08 © Bild: Force India

Noch ein weiterer Ansporn für den mexikanischen Force India-Piloten Sergio Perez: Nach über 20 Jahren gastiert die Formel 1 2015 wieder in Mexiko. Am 1. November geht im Autodromo Hermanos Rodriguez das drittletzte Rennen der Saison über die Bühne.

  • Zebrahead

    Und warum kleben sich die von Ferrari einen „Weichei“ Aufkleber auf die Seite?
    (Das war wohl Alonso in einer Nacht-und-Nebel-Aktion)

  • Zebrahead

    Kann mir nicht vorstellen, dass der McLaren wirklich in den Farben kommt! Die Ähnlichkeit mit ForceIndia ist zu augenscheinlich (Schwarz/Silber mit orangen Streifen). Ausserdem sind die komplett weißen Rennanzüge sehr auffällig. Da kommt noch was!

pixel