mini nasser al attiyah
Nasser Al-Attiyah holt sich auch den Sieg der 10. und längsten Etappe. © Bild: Nicolas Aguilera / EPA / picturedesk.com
 

Dakar 2014: Etappensieg an Al-Attiya, Aus für Sainz

Al-Attiya gewinnt die 10.- und längste Etappe. Der ehemalige Dakar-Sieger Carlos Sainz scheidet nach einem Unfall aus.

16.01.2014 Online Redaktion

Der frühere Dakar-Sieger Carlos Sainz und Beifahrer Timo Gottschalk haben am Mittwoch auf der zehnten Etappe der Rallye Dakar von Iquique nach Antofagasta in Chile nach einem Unfall aufgeben müssen. Während der deutsche Beifahrer unverletzt blieb, wurde Sainz vorsichtshalber in das provisorische Feldhospital im Biwak gebracht. Sainz lag wegen technischer Probleme am Buggy nur auf Platz acht.

Längste Etappe gewinnt Al-Attiya

Das mit 689 Kilometern längste Teilstück in den Anden gewann Nasser Al-Attiya in seinem Mini vor Teamkollege und Rekordsieger Stephane Peterhansel aus Frankreich. Der Katari bescherte dem deutschen X-raid-Team damit bereits den sechsten Etappensieg. Mit Rang drei der Tageswertung verteidigte der Spanier Joan Roma die Gesamtführung, sein Vorsprung auf Peterhansel beträgt aber nur noch 2:15 Minuten.

Coma auf KTM weiter vorne

In der Motorradwertung feierte der Spanier Joan Barreda Bort auf seiner Honda den vierten Tagessieg vor seinem portugiesischen Markenkollegen Helder Rodrigues. Mit Platz fünf verteidigte der spanische KTM-Werksfahrer Marc Coma die souveräne Gesamtführung.

Ergebnisse der Rallye Dakar vom Mittwoch 15.1.2014:

10. Etappe von Iquique – Antofagasta (Chile) / 688,0 km (davon 631,0 km gezeitet)

Autos

1. Nasser Al-Attiya/Lucas Cruz (KAT/ESP) Mini 4:23:35 Std.
2. Stephane Peterhansel/Jean Paul Cottret (FRA/FRA) Mini +3:50 Min.
3. Nani Roma/Michel Perin (ESP/FRA) Mini +13:45 Min.
Ausgeschieden u.a.: Carlos Sainz (ESP) Buggy

Gesamtwertung Autos:

1. Nani Roma/Michel Perin (ESP/FRA) Mini 38:52:57 Std.
2. Stephane Peterhansel/Jean Paul Cottret (FRA/FRA) Mini) +2:15 Min.
3. Nasser Al-Attiya/Lucas Cruz (KAT/ESP) Mini +46:01 Min.
Weiter: 9. Adam Malysz/Rafal Marton (POL/POL) Toyota +4:51:03 Std.

Motorräder

1. Joan Barreda (ESP) Honda 4:42:00 Std.
2. Helder Rodrigues (PRT) Honda +8 Min.
3. Cyril Despres (FRA) Yamaha 9:40.
Weiter: 5. Marc Coma (ESP) KTM 11:26

Gesamtwertung Motorräder

1. Coma 41:48:33 Std.
2. Barreda +44:10 Min.
3. Jordi Villadoms (ESP) KTM +2:02:03 Std.

Mehr zum Thema
pixel