Comedy-Tour durchs Fahrerlager mit Daniel Ricciardo

Der super-sympathische Red Bull-Pilot Daniel Ricciardo nimmt uns mit auf eine höchste unterhaltsame Tour durchs Formel 1-Fahrerlager in Russland.

13.10.2015 Online Redaktion

Beim Grand Prix von Russland am vergangenen Sonntag schaffte es Red Bull-Pilot Daniel Ricciardo gerade einmal auf den 15. Platz. Am Donnerstag vor dem Rennen wusste er das allerdings noch nicht. Dementsprechend gut gelaunt war der Australier, als Journalisten vom französischen Canal+ ihn um eine kurze Tour durch den „Backstage-Bereich“ des Formel 1-Geländes in Sotschi baten.

Grand Prix de Russie – L’intégrale

Comedy-Tour durchs Formel 1-Fahrerlager

Wir wissen bereits, dass Ricciardo ein ausgesprochen sympathischer Kerl ist. Dass er auch im Formel 1-Business (das es heuer nicht besonders gut mit ihm meint) immer ein Lächeln auf den Lippen behält, hat der 26-jährige beispielsweise beim Fremdsprachen-Kurs mit seinem Teamkollegen Daniil Kwjat bewiesen. Auch bei der Fernseh-Tour durchs Fahrerlager scherzt Ricciardo ohne Unterlass. So bekommen wir nicht nur einen Einblick in das Fahrerlager in Sotschi und erfahren, wer für Ricciardos schlechte Starts verantwortlich ist, dass seine Hüften nicht lügen und dass ein Formel 1-Fahrer unglaublich viel Unterwäsche für ein Wochenende in Reserve hat sondern müssen dabei auch ein wenig schmunzeln.

Wir hoffen für Red Bull

Nach dieser kleinen Tour durchs Fahrerlager aus Sicht von Daniel Ricciardo hoffen wir noch mehr, dass Red Bull eine positive Lösung für die Motorenkrise findet und auch 2016 wieder an den Start geht – alleine schon deshalb, weil wir nicht auf Daniel Ricciardo als Alleinunterhalter verzichten wollen. Und weil es uns lieber ist, wenn er weiterhin mit der Formel 1 beschäftigt ist – sonst könnte er vielleicht auf die Idee kommen, eine Karriere als Sänger zu starten. Und ob wir das gut fänden, ist fraglich.

Mehr zum Thema
pixel