Steht Caterham vor dem Aus?
Steht Caterham vor dem Aus?
 

Caterham und Marussia nehmen nicht an Rennen in USA und Brasilien teil

Ecclestone bestätigte das fehlen von Marussia und Caterham in den USA und Brasilien

25.10.2014 APA

Die finanziell angeschlagenen Formel-1-Nachzüglerteams Caterham und Marussia werden nicht an den Grand Prix in Austin (2. November) und Interlagos/Sao Paulo (9. November) teilnehmen. Dies gab Formel-1-Geschäftsführer Bernie Ecclestone am Samstag bekannt. „Keines dieser beiden Teams reist nach Amerika“, sagte der bald 84-jährige.

Marussia und Caterham wurden nicht transportiert

Ecclestones Formula One Management (FOM) organisiert den Lufttransport aller Formel-1-Rennställe zu den Übersee-Rennen. Sowohl Caterham als auch Marussia fehlten am Samstag beim Verladen der Boliden und des Materials in die Flugzeuge. Und da der Brasilien-Grand-Prix nur eine Woche nach jenem in den USA stattfindet, treten damit sowohl in Texas als auch in Südamerika nur neun Teams bzw. 18 Piloten an. Der 19. und letzte WM-Lauf findet am 23. November in Abu Dhabi statt.

Caterham sucht Käufer

Caterham befindet sich nach einem Disput zwischen der Investorengruppe Engavest und dem bisherigen Besitzer Tony Fernandes seit dieser Woche in Insolvenz und sucht nun nach einem finanzkräftigen Käufer. Die Nichtteilnahme an den beiden Überseerennen hatte sich deshalb abgezeichnet, auch weil Ecclestone diese bereits am Freitag nach Rücksprache mit dem Insolvenzverwalter abgesegnet hatte. Das mit malaysischer Lizenz fahrende Team hat als einziger Rennstall neben Sauber in dieser Saison noch keinen Punkt geholt und ist Letzter der Konstrukteurs-Wertung.

Kein offizielles Statement von Marussia

Marussia durfte sich hingegen heuer erstmals über zwei WM-Punkte freuen. Diese hatte Jules Bianchi mit Platz neun im Grand Prix von Monaco erobert. Der 25-jährige Franzose schwebt jedoch seit seinem schweren Unfall im Japan-GP am 5. Oktober in Suzuka wegen schwerer Hirnverletzungen in Lebensgefahr. Aus diesem Grund war das mit russischer Lizenz fahrende Team vor zwei Wochen in Sotschi nur mit einem Auto angetreten. Bezüglich der Nichtteilnahme an den WM-Läufen in Austin und Sao Paulo gab es vorerst aber auch von Marussia keine offizielle Mitteilung.

pixel