baumschlager_schneebergland_2015_illmer_14
 

Baumschlager gewinnt Schneebergland-Rallye überlegen

Skoda-Pilot drei Rennen vor Schluss vor seinem 13. Meisterschaftstitel.

28.06.2015 APA

Der zwölffache Staatsmeister Raimund Baumschlager hat die Schneebergland-Rallye am Samstag überlegen gewonnen. Gemeinsam mit seinem Co-Piloten Thomas Zeltner markierte er im Skodia Fabia R5 auf allen zehn Sonderprüfungen die Bestzeit und fuhr am Ende 2:17 Minuten Vorsprung auf den zweitplatzierten Lokalmatador Thomas Grössing mit Co-Pilot Siegfried Schwarz (Ford Fiesta R5) heraus.

Zeltner nach Herzinfarkt wieder topfit

Der auch in der Gesamtwertung überlegen führende Baumschlager widmete den Sieg seinem wiedergenesen Co-Piloten, Zeltner hatte im März einen Herzinfarkt erlitten. „Die Freude über den Sieg ist riesengroß, aber noch viel größer ist die Freude, Thomas im Auto wieder an meiner Seite zu haben“, so Baumschlager nach dem gelungenem Comeback. „In der Arbeit sind wir ein eingespieltes Team. Es ist so, als hätte Thomas nie eine Pause eingelegt und das, obwohl es für ihn die erste Rallye im Fabia R5 war“, sagte Baumschlager.

IMG_5214
© Bild: Daniel Fessl

V.l.n.r: Zeltner – Baumschlager – Faber – Grössing – Schwarz – Aigner – Ettel

 

Endstand Schneebergland-Rallye – 5. Meisterschaftslauf:

1. Raimund Baumschlager/Thomas Zeltner (AUT) Skoda Fabia R5 1:29:08,2 Stunden
2. Gewald Grössing/Siegfried Schwarz (AUT) Ford Fiesta R5 + 2:16,6 Min.
3. Christian Schuberth-Mrlik/Leopold Welsersheimb (AUT) Subaru Impreza + 4:17,1
4. Hermann Gassner/Karin Thannhäuser (GER) Mitsubishi Evo X + 4:18,9
5. Simon Wagner/Fred Winklhofer (AUT/GER) Mitsubishi Lancer Evo + 4:34,9
6. Martin Kalteis/Günter Lang (AUT) Mitsubishi Evo VII + 6:52,7
7. Michael Böhm/Katrin Becker (AUT) Suzuki Swift Super 1600 + 7:32,2

ÖM-Gesamtwertung nach fünf von acht Rennen:

1. Raimund Baumschlager (AUT) 128 Punkte
2. Michael Böhm (AUT) 60
3. Hermann Neubauer (AUT) 40

Mehr zum Thema
pixel