Senna, in the heart of Brazil from Le Cube on Vimeo.

 

So motiviert Ayrton Senna brasilianische Olympioniken

Was hat Ayrton Sennas Sieg beim Formel 1-Grand Prix von Brasilien 1991 mit den Olympischen Sommerspielen 2016 zu tun?

14.08.2016 Online Redaktion

In Brasilien finden derzeit die Olympischen Sommerspiele statt. Denkt man an Sport-Legenden aus dem Land am Amazonas, kommt einem aber unweigerlich ein Name in den Sinn: Ayrton Senna.

Motivations-Weltmeister Senna

Der dreifache Formel 1-Weltmeister hatte mit Olympia nichts zu tun. Trotzdem kann der berühmte Brasilianer seine Landsmänner und – frauen auch 22 Jahre nach seinem Tod motivieren: In einem an brasilianische Olympioniken gerichteten Video lässt die Medienproduktionsfirma Le Cube die Erinnerung an Sennas sensationellen Sieg beim Formel 1-Grand Prix in seinem Heimatland wieder aufleben.

Hart erkämpfter Sieg

In dem mit Formel 1-Grafiken im Comic-Stil unterlegten Video erzählt Senna, wie er den Grand Prix von Brasilien 1991 erlebt hat. Trotz massiver technischer Probleme brachte der damals 31-jährige seinen McLaren-Honda unter größten Anstrengungen als Erster ins Ziel. Nach den letzten Runden im Regen war Senna so erschöpft, dass seine Teamkollegen ihm beim Aussteigen behilflich sein mussten.

Von der Formel 1 zu Olympia

Für Senna war der erste Sieg zuhause einer der emotionalsten und wichtigsten seiner Karriere. Die Worte der Rennfahrer-Legende sollen nun auch brasilianische Olympiateilnehmer motivieren und daran erinnern, wie gut es sich anfühlt, in seinem Heimatland einen Sieg einzufahren. Oder einzulaufen. Oder einzuschwimmen. Oder einzuturnen. Oder ….

Mehr zum Thema
pixel