Alles neu bei der Rallye Schweden

Bei der Rallye Schweden geht’s Schlag auf Schlag; Nur Weltmeister Ogier dümpelt hinterher

14.02.2015 APA

Nachdem zum Aufakt der Rallye Schweden überraschenderweise Pontus Tideman der Schnellste war, übernahm am zweiten Tag der „Formel 1 auf Schnee“  Andreas Mikkelsen im VW Polo R WRC die Führung. Der WM-Dritte verwies mit 19,1 Sekunden Vorsprung am Freitag in Hagsfors den Belgier Thierry Neuville im Hyundai i20 WRC auf Platz zwei. Drei Zehntelsekunden hinter Neuville erreichte der norwegische Citroen-Pilot Mads Östberg den dritten Rang. Weltmeister Sebastien Ogier rutschte auf den vierten Rang ab.

„Es war mein Fehler“

„Es war mein Fehler. Ich hatte dort zu spät gebremst“, sagte der bis dahin in Führung liegende Ogier, der mit seinem VW Polo mehr als eine halbe Minute in einer Schneebank feststeckte und nun einen Rückstand von 24,7 Sekunden auf den ersten Platz aufholen muss. Neben Ogier patzte auch sein finnischer Teamkollege Jari-Matti Latvala. Bis dahin auf Rang zwei liegend verlor er achteinhalb Minuten. Die Wiederholung seines Vorjahressieges ist damit praktisch unmöglich. „Wir waren dort einfach zu schnell“, räumte Latvala ein, dem ebenfalls eine Schneewand zum Verhängnis geworden war.

Der Norweger Henning Solberg und seine österreichische Beifahrerin Ilka Minor haben im Ford Fiesta als Neunte 2:18,2 Minuten Rückstand.

Die Highlights des 2. Tages der Rallye Schweden im Überblick:

Schweden-Rallye, Stand nach dem zweiten Tag und zehn SP:1.

Andreas Mikkelsen/Ola Flöne (NOR) Volkswagen Polo-R 1:14:03,6 Std.

2. Thierry Neuville/Nicolas Gilsoul (BEL) Hyundai i20 +19,1 Sek.

3. Mads Ostberg/Jonas Andersson (NOR/SWE) Citroen DS3 19,4

4. Sebastien Ogier/Julien Ingrassia (FRA) Volkswagen Polo-R 24,7

5. Ott Tanak/Raigo Molder (EST) Ford Fiesta RS 1:06,2 Min.

Weiter: 9. Henning Solberg/Ilka Minor (NOR/AUT) Ford Fiesta 2:18,2

Mehr zum Thema
pixel