1/4
Die ADAC GT Masters vom 5. bis 7. Juni 2015 zu Gast am Red Bull Ring in der Steiermark.
 

ADAC GT Masters am Red Bull Ring

Zwei Wochen vor dem Großen Preis von Österreich sind die ADAC GT Masters am Red Bull Ring zu Gast. Mit umfangreichem motorsportlichen Rahmenprogramm. Wir verlosen 5x 2 Tickets!

22.05.2015 Online Redaktion

Motorsport vom Feinsten mit spannenden Fahrerwechseln und einem attraktiven Rahmenprogramm bietet das ADAC GT Masters heuer von 5. bis 7. Juni am Red Bull Ring – dabei gibt‘s bis zu 650 PS starke Supersportwagen zu sehen. Nach dem Auftakt Ende April in Oschersleben führt nicht nur ein Österreicher sondern sogar ein Lokalmatador die Meisterschaft an, der nur wenige Kilometer vom Red Bull Ring zu Hause ist. Der 23-jährige Klaus Bachler aus Unzmarkt freut sich heuer ganz besonders auf die beiden Rennen in Spielberg: „Der Saisonstart war für mein Team Schütz Motorsport, meinen Teamkollegen und mich einfach perfekt. Wir werden unser Bestes geben und wollen den Zusehern zwei spannende Rennen bieten. Dazu hoffe ich natürlich, dass viele Fans an den Red Bull Ring kommen und uns kräftig unterstützen!“ Der Steirer wird mit seinem Partner Christian Engelhart (GER) in einem Porsche 911 GT3 R versuchen, die Führung in der Heimat zu verteidigen oder sogar auszubauen.

Österreicher geben auf der Heimstrecke Gas

Am Samstag und Sonntag geht es jeweils um 13:15 Uhr mit Renn-Action auf dem 4,3 Kilometer langen Kurs in der Steiermark zur Sache. Beide Läufe werden live auf Sport1 übertragen. Die Zuschauer können 2015 neben Klaus Bachler weitere Österreicher bei den Heimrennen anfeuern. Der Tiroler Dominik Baumann kämpft mit seinem Partner Jens Klingmann (GER) im BMW Z4 für BMW Sports Trophy Team Schubert vor dem „voestalpine wing“ um Punkte. Lokalmatador Hari Proczyk startet in dieser Saison mit seinem eigenen Team HP Racing in einem Mercedes-Benz SLS AMG GT3 und Andreas Simonsen (SWE). Der Audi-Fahrer Daniel Dobitsch ist mit dem Teamkollegen Edward Sandström (SWE) dabei. Clemens Schmid und Fabian Hamprecht (GER) geben mit einem Bentley Continental GT3 von HTP Racing Gas.

Grasser Racing Team hofft auf Podestplatz

In Spielberg ist beim Heimrennen des Grasser Racing Teams aus Knittelfeld – zum ersten Mal in der Geschichte des ADAC GT Masters – auch ein Lamborghini Huracán GT3 am Start. Das Team hofft mit Adrian Zaugg und Mirko Bortolotti, beide Lamborghini-Werkspiloten, auf einen Podestplatz vor heimischem Publikum am Red Bull Ring. Motorsport pur garantieren nur zwei Wochen vor dem Formel-1-Wochenende in der Steiermark die Boliden Bentley Continental GT3, Nissan GT-R, Audi R8, BMW Z4, Chevrolet Camaro, Chevrolet Corvette Z06.R, Mercedes-Benz SLS AMG und Porsche 911 sowie in den Partnerserien ADAC Formel 4, Renault Clio Cup Central Europe, Formel Renault 2.0 und die GT4 Euro Series.

Mick Schumacher startet in der Formel 4

Im neuen ADAC Formel 4 scheint ein prominenter Name in der Startliste auf: Mick Schumacher. Der 16-jährige Sohn der Rennlegende Michael Schumacher zeigt zum ersten Mal in dieser Serie, was er drauf hat, und ließ gleich an seinem Debüt-Rennwochenende mit einem Sieg in Oschersleben aufhorchen.

mick-schumacher-oschersleben
© Bild: RONNY HARTMANN/AFP/Getty Images / Mick Schumacher in Oschersleben

Motorsport zum Anfassen

Das ADAC GT Masters ermöglicht bei einem öffentlichen Pitwalk und im offenen Fahrerlager einen Blick hinter die Kulissen des professionellen Motorsports. Nach dem Training und dem Qualifying am Freitag bei freiem Eintritt können sich die Fans bei einer Race Party in der Bull’s Lane am Abend für die beiden Renntage schon einmal aufwärmen. Nach der Siegerehrung am Samstag haben die Besucher beim „Meet the Drivers“ die Gelegenheit, Autogramme und Fotos mit den Stars zu ergattern. Außerdem wird der österreichische DTM-Pilot Lucas Auer am Rennwochenende in Spielberg zu Gast sein und am Samstagabend ebenfalls für Autogramme und Fotos zur Verfügung stehen. Bei freier Platzwahl auf allen geöffneten Tribünen sind Tickets um 20 Euro pro Renntag sowie um 30 Euro für das gesamte Rennwochenende zu haben.

pixel