crash loic duval 24h le mans training audi r18 e-tron
© Screenshot youtube
 

Le Mans 2014: schwerer Unfall von Duval

Loic Duval verunfallte zum Auftakt des Langstrecken-Klassikers – zum Unfallhergang gibt es noch keine Angaben

11.06.2014 APA

Das erste Training für die 82. Auflage des 24-Stunden-Rennens von Le Mans ist von einem schweren Unfall überschattet worden. Audi-Werksfahrer Loic Duval, der den legendären Langstreckenklassiker im vergangenen Jahr erstmals gewonnen hat, kam aus bisher ungeklärter Ursache im schnellen Streckenabschnitt „Porsche-Kurven“ mit hoher Geschwindigkeit von der Strecke ab und flog in einen Sicherheitszaun.

crash loic duval 24h le mans training audi r18 e-tron wrack

© Screenshot youtube

Duval ist ansprechbar

„Loic Duval ist ansprechbar. Er ist zunächst in das Medical-Center an der Rennstrecke und anschließend zu weiteren Untersuchungen in ein Krankenhaus transportiert worden. Über die Schwere seiner Verletzungen können wir momentan noch nichts sagen“, erklärte Audi-Sport-Kommunikationschef Jürgen Pippig.

crash loic duval 24h le mans training audi r18 e-tron

© Screenshot youtube

Noch keine Details zum Unfallhergang

Weil noch keine Daten aus dem total zerstörten R18 vorliegen würden, könne man auch zum Unfallhergang noch keine Angaben machen, sagte Pippig. Duval, der mit Rekordgewinner Tom Kristensen aus Dänemark und dem Brasilianer Lucas di Grassi ein Trio bildet, wird am Donnerstag 34 Jahre alt. Wegen des Unfalls wurde das Training nach 65 Minuten abgebrochen und 50 Minuten später wieder aufgenommen.

Mehr zum Thema
pixel