tankstellenbrand-vermeiden
 

Wie lassen sich Tankstellenbrände vermeiden? 

Die Physikalisch-Technische Bundesanstalt gibt Aufschluss darüber, wie sich Tankstellenbrände vermeiden lassen bzw. wie diese schnell gelöscht werden können.

30.04.2015 Online Redaktion

Zwei Grundregeln müssen dringend beachtet werden: Erstens darf niemals das noch laufende Zapfventil aus dem Tank gezogen werden und zweitens muss schnellstens der Kraftstofffluss gestoppt werden.

1. Niemals den laufenden Zapfhahn entfernen

Wird dennoch, reflexartig aus Angst, der laufende Zapfhahn herausgezogen, wird das entflammte Benzin verbreitet, dadurch dem Feuer eine größere Fläche und die notwenige Luftzufuhr geboten. Die idealen Voraussetzungen für ein Flammeninferno.

2. Kraftstofffluss stoppen

Die zweite Regel erklärt sich von selbst, sobald die Kraftstoffzufuhr unterbrochen ist, fehlt dem Feuer der notwendige Brennstoff. Die kleine Restflamme kann in den meisten Fällen ausgeblasen werden. Es empfiehlt sich jedoch einen Feuerlöscher – der an jeder Tankstelle zu finden ist – heranzuziehen.

Weitere Hinweise und Regeln

Weitere Ergebnisse der wissenschaftlichen Arbeitsgruppe der Physikalisch-Technische Bundesanstalt wurden hier zusammengefasst.

Zwei mögliche Brandursachen

Betanken eines Kanisters

Fehler: Kanister steht während der Betankung im Kofferraum, hier können sich elektrostatische Teilchen aufladen und das Benzin entzünden. Zusätzlich zieht der Mann den laufenden Tankhahn aus dem Kanister.

Lösung: Kanister immer am Asphalt befüllen.

Hantieren mit offenem Feuer

Fehler: Hantieren mit Feuer, in diesem Fall mit einer Zigarette, kann dazu führen, dass sich der Kraftstoff entzündet. Die Frau reagiert richtig, stoppt die Betankung und zieht den Zapfhahn aus dem Tank.

Lösung: Auf Tankstellen niemals mit offenem Feuer hantieren.

Mehr zum Thema
pixel