BMW M1
Wir erklären, wie Sie die richtige Versicherung für Ihr Schmuckstück finden!
 

Wie findet man die passende Autoversicherung?

Hier findet ihr alle Informationen zu Kfz-Versicherungen. Teilkasko, Vollkasko, Haftpflicht – wir erklären euch, welche Autoversicherungen es gibt und welche die Richtige für euch ist.

05.11.2015 Online Redaktion

Die Suche nach der für euch passenden Autoversicherung beginnt damit, dass ihr für euch selbst festlegt, welche Bereiche diese umfassen soll. Erst darauf aufbauend ist dann ein genauer, auf euch zugeschnittener Prämienvergleich sinnvoll. Es gibt es drei grundlegende Produktvarianten, die in ihrem Deckungsumfang unterschiedlich weit reichen:

Kfz-Haftpflicht

Die reine Kfz-Haftpflichtversicherung ist gesetzlich vorgeschrieben und deckt Schäden, die ihr mit eurem Auto einem anderen Verkehrsteilnehmer verschuldet. Für Schäden am eigenen Auto müsst ihr stets selbst aufkommen, sofern diese nicht durch einen anderen Verkehrsteilnehmer verursacht und damit durch dessen Haftpflichtversicherung gedeckt sind. Die Haftpflichtversicherung ist immer die Variante mit der günstigsten Versicherungsprämie und in der Regel eine gute Wahl, wenn euer Auto bereits älter oder wenn ein größerer Schaden bzw. auch ein Totalverlust des Autos für euch finanziell verkraftbar ist.

Kfz-Teilkasko

Zusätzlich zur reinen Haftpflichtversicherung umfasst die Teilkasko auch Schäden an eurem eigenen Auto, die ohne euer Verschulden verursacht wurden.

In der Grundversion sind dies vor allem Schäden, die euch aufgrund von höherer Gewalt, wie z.B. Naturkatastrophen, Kollision mit Tieren oder auch der Diebstahl des Autos entstehen. Diese Form der Teilkasko wird auch „Elementarkasko“ genannt. Viele Versicherer bieten zusätzlich die Möglichkeit, Schäden durch unbekannte Dritte gegen Aufpreis mitzuversichern, wie z.B. Park- oder Vandalismusschäden. In diesem Fall wird häufig von „Parkschadenkasko“ gesprochen.

Eine Teilkaskoversicherung wird in der Regel empfohlen, wenn euer Auto nicht älter als 5-7 Jahre ist und ihr Schäden am eigenen Auto gedeckt/versichert haben möchtet, die außerhalb eures Einflusses liegen.

Kfz-Vollkasko

Die Vollkaskoversicherung deckt auch Schäden an eurem Auto, die ihr selbst (durch einen Unfall) verschuldet habt. Sie ist dadurch deutlich teurer als die Teilkasko. Eine Vollkasko-Versicherung solltet ihr vor allem dann abschließen, wenn euer Auto noch relativ neu ist (bis ca. 5 Jahre) und euch die Reparatur von Schäden an eurem eigenen Auto finanziell stark belasten würde. Ganz besonders gilt dies, wenn ihr euer Auto über einen Kredit oder mittels Leasing finanziert habt, da ihr in diesem Fall für den entstandenen Schaden gegenüber dem Kredit- oder Leasinggeber aufkommen müsst, ohne damit schon euer Auto ersetzt zu haben.

Regionale Gültigkeit der Kfz-Versicherung

Kfz-Verträge von österreichischen Versicherern gelten grundsätzlich innerhalb von Europa. Für Reisen außerhalb Österreichs solltet ihr auf alle Fälle die grüne Versicherungskarte mitführen, die die meisten Versicherungen euch kostenlos zuschicken.

Die grüne Karte (IVK) ist der international anerkannte Nachweis, dass ein Auto ordnungsgemäß versichert ist. Innerhalb Europas sollte grundsätzlich das Kfz-Kennzeichen als Beleg ausreichen, dass eine gültige Versicherung besteht. Die Praxis zeigt aber, dass bei Kontrollen häufig die Versicherungskarte verlangt wird. In Albanien, Bosnien-Herzegowina, Belarus (Weißrussland), Mazedonien, Montenegro, Moldawien, Serbien und Ukraine ist die Mitnahme vorgeschrieben. Die Grüne Karte ist für den Kosovo nicht gültig. Es muß an der Grenze eine Grenzversicherung abgeschlossen werden.

Für Iran, Israel, Marokko, Russland, Tunesien und die Türkei muss eine eigene Grüne Karte von der Versicherung ausgestellt werden („Große Grüne Karte“). Bei dieser Grünen Karte wird das jeweilige Länderkennzeichen gesondert eingetragen. Bei der Türkei ist darauf zu achten, dass der Versicherungsschutz für die gesamte Türkei gilt.

Für die Zeit der Reise in diese Länder wird die Versicherungsprämie erhöht. Wird die Karte vergessen oder ist das Länderkürzel nicht richtig angeführt, muss man bei Einreise in das jeweilige Zielland eine Grenzversicherung abschließen.

 Quelle: www.durchblicker.at

 

Lest hier im Detail, welche Schäden von der Versicherung gedeckt sind.

Lest hier alles über Selbstbehalte.

Hier erklären wir euch, wie ihr bei der Versicherungsprämie sparen könnt.

  • ismet baftiu

    Es gefelht mir sehr

pixel