tipps-zum-gebrauchtwagenverkauf-autorevue-kaufberatung-autos-richtig-verkaufen-51-616x345
 

Autokauf im Internet

Autokauf im Interent: Neu oder gebraucht? Im Sommer oder im Winter kaufen?

21.05.2012 Online Redaktion

Der Gebrauchtwagenkauf kann aus verschiedenen Gründen geschehen. Ein Interessent könnte ein Auto suchen, weil sein altes technisch nicht mehr auf dem aktuellen Stand ist. Im größten Teil Österreichs befindet man sich zwangsweise immer wieder auf engen, kurvigen Straßen, teilweise stellen steile Abhänge eine Gefahr dar, die man nicht unterschätzen sollte. Noch gefährlicher sind diese Straßen im Winter, wenn durch Eis und Schnee die Bodenhaftung des Fahrzeug, besonders in den Kurven, noch weniger gegeben ist. In den letzten Jahren wurden, nachdem anfangs nur hochpreisige Oberklassefahrzeuge und wenige der Mittelklasse über elektronische Fahrhilfen verfügten, zunehmend auch preisgünstige Kleinwagen mit Antriebs-Schlupf-Regelung (ASR), Anti-Blockier-System (ABS) und Fahrdynamikregelung (auch ESP genannt) ausgestattet. Wer sich beim Neuwagenkauf für derlei Sonderausstattung entscheidet, kann damit die Sicherheit des Fahrzeugs und die eigene erhöhen.

Neu- oder Gebrauchtwagen?

Wer einen Neuwagen kauft, kann sich seine gewünschte Ausstattung frei wählen. Notwendig ist dafür allerdings das entsprechende Kleingeld, denn Neuwagen sind teuer und jedes Extra kostet Geld, sei es im Bereich Sicherheit die Fahrdynamikregelung oder ein Bremsassistent oder aber im Bereich Komfort z.B. eine Sitzheizung. Günstiger sind Gebrauchtwagen. Dass der Gebrauchtwagenhändler um die Ecke allerdings ein Fahrzeug mit der gewünschten Ausstattung vorrätig hat und dieses Fahrzeug auch mit dem Logo versehen ist, das beim Fahrer Emotionen auslöst (schließlich ist Autokauf auch immer Herzenssache), ist doch eher unwahrscheinlich. Die Autobörse www.autoscout24.at hat dagegen viel mehr Gebrauchtwagen anzubieten als jeder erdenkliche Gebrauchtwagenhändler in der Staße. Die Chance, hier seinen Traum-Gebrauchten zu finden, ist also um ein Vielfaches höher.

Kauf im Sommer oder im Winter?

Häufig legt man sich für den Winter ein neues, beziehungsweise ein neues gebrauchtes Auto zu. Und das aus gutem Grund: Ein neueres Auto oder ein frisch durch die Werkstatt gewartetes ist im Winter zum einen sicherer, zum anderen zuverlässiger. Angegriffenes Metall auf der Fahrzeugunterseite, z.B. am Fahrzeugrahmen oder an der Radaufhängung, können im Winter zu Schaden kommen, wenn sie vom Salz angegriffen werden. Ein bereits vorbelastetes Fahrzeug sollte deshalb rechtzeitig ersetzt werden. Doch ist dafür nicht unmittelbar vor dem Winter der richtige Zeitpunkt. Studien belegen, dass die Preise für Gebrauchte im Herbst und Winter besonders hoch sind. Das Angebot befindet sich in dieser Zeit regelmäßig in einem Jahrestief, weil die meisten ihr Auto lieber im Frühling verkaufen. Man sollte sich also lieber rechtzeitig im Frühling nach einem neuen Gebrauchtwagen umsehen. Ein positiver Nebeneffekt hierbei ist: Man kann das alte Fahrzeug eventuell noch für ein paar Euro verkaufen.

Mehr zum Thema
pixel