Autorevue-liebhaberautos-bmw-e30-316-weiss-schraeg
 

BMW 316 (E30/4)

Zum Verkauf (adäquate Spende)

15.07.2013 Online Redaktion

AUTODATEN

Marke BMW
Modell 316 (E30/4)
Kilometerstand 61.000 km
Leistung 90 PS
Treibstoff Benzin
Baujahr 1985
Erstzulassung August 1985
Herstellungsland Deutschland

So haben wir uns kennen gelernt

Ganz banal im Internet bei der Suche nach Youngtimern mit wenig km und aus 1. Hand. Die Trefferquote ist meist nicht sehr groß (zumindest wenn man Exoten und gewisse Preisregionen meidet): Und da war er also: 1. Hand, unter 60.000 km, Schiebedach, Automatik - und von einem mir bekannten Händler, eine Inzahlungnahme. Klassischer Fall also für eine Rettungsaktion...

Deshalb liebe ich dieses Auto

Wenn Autos erzählen könnten... Weil ich es für außergewöhnlich halte, wenn man einen fahrbaren Untersatz seine besten Jahre bewegt, offensichtlich pflegt, es einem nicht langweilig wird - obwohl bei dieser km-Leistung wahrscheinlich jede andere Art von Fortbewegung günstiger gewesen wäre. Der Erstbesitzer war beim Kauf 44 Jahre, beim Verkauf 66 - ist also über 2 Jahrzehnte mit dem 316er durchschnittlich nur 220 km pro Monat gefahren! Ich habe in 6 Jahren nicht einmal das geschafft ;-)

Darauf bin ich besonders stolz

Nein, ich bin nicht stolz, dass ich diesen BMW gerettet habe vor einem unrühmlichen Ende. Denn: Natürlich ist ein solches Auto, ohne Kat, mit Automatik und nur 90 PS nicht eben für Bestzeiten auf der Hausstrecke gebaut... Und selbst bei Youngtimer-Rallyes wird man, trotz Trendfarbe Weiß, Schiebedach und Originalzustand nicht unbedingt den Elegance-Preis gewinnen. Und ich bin nicht stolz darauf, dass ich ihn kaum gefahren habe und er inzwischen einfach keinen Platz mehr hat.

Hier bereitet mir das Auto Sorgen

Sorgen macht mir eher, dass der verdient ergraute 316er mit seinen blauen Plüschsitzen in gute Hände kommt, nicht unbedingt im afrikanischen Busch verschwindet und einer angemessenen Aufgabe zugeführt wird. Für tapfere Viecherl gibt's ja quasi Altersheime, für rüstige Autos dagegen... Um wenigstens die Sorgen anderer zu lindern, soll der Erlös eine Spende für die Sozialprojekte der CONCORDIA, Pater Georg Sporschill, sein: mehr unter http://www.concordia.or.at/‎

Worüber ich nicht sprechen möchte

Tja, die Sache ist, dass der 316er natürlich ein echt Bayrisches Auto ist, also ursächlich noch germanische Papiere besitzt (die leider momentan verschollen sind, dh. ich einen Ersatzbrief besorgen muss) und gfs. noch importiert werden müßte - mit allen Hürden, die sich daraus ergeben können. Wenn man sich allerdings die Anmeldung hierzulande sparen kann, weil zur Verwendung als BMW-Garagenzufahrtsskulputur oder für gelegentliche Repräsentationsfahrten mit geborgter Blauer Nummer: no problem ;-)

Mein Auto ist einzigartig, weil...

Einzigartig ist es deshalb, weil man durch den "Kauf" des 316ers in Form einer adäquaten Spende an die CONCORDIA wirklich etwas Gutes tun kann - also quasi alle Argumente der Unvernunft, sich eine solche Kiste zuzulegen, elegant pariert. Und jetzt zeigt mir mal ein Kultobjekt, das DAS von sich behaupten kann! Übrigens: Die Spende läßt sich sogar noch steuerschonend absetzen!

Wenn Sie mehr Informationen über dieses Fahrzeug erhalten möchten, klicken Sie das Kontrollkästchen und füllen alle Felder korrekt aus.

Bitte warten …
  • HECKSCHLEUDER

    …nun ist er glücklich verkauft und hat ein trockenes Plätzchen in einer Youngtimer Sammlung – mit Auslauf.

  • Jenny

    War der E30 schon in Österreich angemeldet? Ganz klar werde ich aus der story nicht.

    • BMW E30/4

      …wie geschrieben: man müßte mich importieren, um mich in Österreich anzumelden. Immerhin ist inzwischen meine Geburtsurkunde (vulgo „Brief“) wieder aufgetaucht.

  • Heckschleuder

    Zur Orientierung für Samariter: Es liegt bereits ein erstes Spendengebot in Höhe von EUR 500,- aus Deutschland (inkl. pers. Abholung) vor… Immerhin! Aber da darf man wohl noch an den österreichischen Ehrgeiz appellieren? Standort übrigens: im Süden Wiens.

    • simonthekid

      Wie hat sich denn die Spendengeschichte entwickelt, ist da noch mehr gekommen, von der österreichischen Seite?

pixel