melody road
 

Wenn die Straße euch ein Liedchen singt

Was ist ein echter Roadsong? Wenn die Straße beim Darüberfahren ein Lied für euch spielt.

06.09.2015 Online Redaktion

Was kann das oben stehende Verkehrsschild wohl bedeuten? Wir verraten’s euch: Es warnt nicht etwa vor über die Straße tanzenden Menschen, sondern weist darauf hin, dass man sich auf einem „musikalischen“ Straßenabschnitt befindet. Ein Straßenabschnitt gilt als „musikalisch“, wenn er beim Darüberfahren euer Auto zum Singen bringt. Also in etwa so:

Shake it!

Durch Erhebungen und Rillen im Asphalt beginnen die Reifen – und in weiterer Folge das gesamte Auto – „kontrolliert“ zu vibrieren. Dabei entsteht ein Geräusch. Mehrere dieser Geräusche hintereinander ergeben eine Melodie, die desto besser klingt, je genauer man sich an das Tempolimit hält. Fährt man zu schnell, werden die Töne höher – als würde man eine Platte mit zu vielen Umdrehungen pro Minute abspielen. Die optimale Geschwindigkeit für die japanische Straße aus dem obigen Video liegt gerade einmal 40 km/h – böse Zungen behaupten, die geisterhafte Melodie wäre nur dazu gut, den Fahrer bei dem „Tempo“ wach zu halten.

„Musikalische Straßen“ in 6 Ländern

Wer glaubt, die „singenden Straßen“ seien eine dieser typischen „Japan Only“-Erfindungen, irrt: Auch in Dänemark, Südkorea, Mexiko, San Marino und in den USA gibt es sie. Gut, der „musikalische“ Straßenabschnitt in den USA ist nach einem japanischen Unternehmen benannt worden – trotzdem befindet er sich in Lancaster, Kalifornien, und damit eindeutig auf amerikanischem Boden. Die ursprüngliche „[Honda] Civic Musical Road“ wurde bereits wenige Wochen nach ihrer Erbauung wieder eingestampft, da sich die Anwohner über die permanente Lärmbelästigung beschwerten. Nachdem die Straße verstummt war, war die Bevölkerung aber auch nicht recht zufrieden. Also wurde die „Civic Musical Road“ zwei Meilen weiter wieder installiert, wo sie bis heute geblieben ist.

Um zu erraten, welches Lied die Straße spielt, braucht man übrigens entweder richtig viel Fantasie oder komplettes musikalisches Unverständnis:

Kreative Interpretation

Für alle, die aufgrund der Tatsache, dass es sich überhaupt nicht danach anhört, nicht selbst darauf gekommen sind: Es handelt sich hierbei um die Ouvertüre aus Wilhelm Tell.

Mehr zum Thema
pixel