lexus-skyjet
 

Weltraum-Lexus für’s 28. Jahrhundert

Mit dem „Skyjet“ designte Lexus ein Raumfahrzeug für das 28. Jahrhundert – zum Einsatz kommt es aber schon im Film „Valerian – die Stadt der tausend Planeten“, der im Sommer 2017 ins Kino kommt.

13.11.2016 Online Redaktion

Im Rahmen einer kreativen Partnerschaft mit dem französischen Filmstudio „EuropaCorp“ entwarf Lexus ein Space-Shuttle für das 28. Jahrhundert. Zum Einsatz kommt der „Skyjet“ aber schon jetzt – im Science-Fiction-Epos „Valerian – Die Stadt der tausend Planeten.“ Der Film mit Cara Delevingne und Dane DeHaan in den Hauptrollen kommt im Sommer 2017 in die Österreichischen Kinos. Regie führte der Franzose Luc Besson, zu dessen berühmtesten Filmen „Das fünfte Element“ und „Léon – der Profi“ zählen.

Einsitzer mit eindeutiger Herkunft

Für die Entwicklung des „Skyjet“ beriet sich das Kreativteam hinter „Valerian“ mit Lexus-Chefingenieur Takeaki Kato und Designern des Autobauers. Der einsitzige Düsenjet, der im ersten Trailer zum Film einen kurzen Auftritt hat, ist dank seines Kühlergrills und der Scheinwerfer eindeutig als Lexus zu erkennen. Zumindest ersteres ist bei dem Raumfahrzeug wohl ausschließlich ein Deko-Element.

1e2ulx

Lexus plant noch „viele besondere Erlebnisse“

„Für diese Partnerschaft suchten wir nach einer Marke, die Pionierarbeit in Sachen Innovation und Technologie leistet und sich mehr auf die Zukunft als auf die Vergangenheit konzentriert“, kommentierte Luc Besson die Zusammenarbeit mit Lexus. Der neue Film ist eine Adaption der französischen Comicreihe „Valérian“. Mit einem Budget von 197 Millionen wird „Valerian – Die Stadt der tausend Planeten“ der mit Abstand teuerste französische Film, der je produziert wurde. Bis zu seinem Kinostart im Juli 2017 will Lexus dem potenziellen Publikum noch „viele besondere Erlebnisse bescheren“, die es auf den Film vorbereiten sollen.

Mehr zum Thema
pixel