Und, wie heißt euer Auto?

Manche Autos heißen „kleiner weißer Löwe“, „Süße“ oder „Wolke“ – wie heißt eures?

17.10.2015 Online Redaktion

Jeder siebente Deutsche gibt seinem Auto einen (Spitz-)Namen – das ergab eine Umfrage der Plattform YouGov. Bei der Namensfindung sind unsere Nachbarn mitunter recht kreativ: Während manche Autos normale Menschennamen wie „Horst“, „Olivier“ oder „Hugo“ tragen, heißen andere „kleiner weißer Löwe“, „Süße“ oder „Wolke“. Auch Verniedlichungsformen von Marke oder Modell wie „Golfi“, „Dusti“ oder „Daihatsale“ sind als Spitznamen fürs Auto beliebt.

yougov
© Bild: YouGov

Frauen taufen lieber als Männer

Ihr habt es vielleicht schon vermutet: Der Großteil dieser Spitznamen stammt von Frauen. Während insgesamt 14 Prozent der Befragten angaben, ihrem Auto einen Spitznamen verpasst zu haben, liegt dieser Anteil bei Männern nur bei 8 Prozent – bei den Frauen sind es hingegen ganze 21 Prozent.

Einkommensunterschiede ebenfalls relevant

Die Umfrage zeigt außerdem, dass Gutverdiener ihren Autos seltener Namen geben als Menschen, die mit weniger Geld auskommen müssen: Nur 8 Prozent der Befragten mit einem Haushaltsnettoeinkommen von 4000 Euro oder mehr „taufen“ ihr Auto, während der Anteil bei den Befragten, die weniger als 2000 Euro verdienen, mit 16 Prozent immerhin doppelt so hoch ist.

Und, wie heißt euer Auto?

Als wir auf diese Umfrage gestoßen sind, haben wir uns natürlich gefragt: Wie wird die Namens-Frage eigentlich von unseren Leserinnen und Lesern gehandhabt?

Verratet uns, wie euer Auto heißt – oder ob es überhaupt irgendwie heißt.

Mehr zum Thema
pixel