1/2
 

Tony Allen – Go Back (feat. Damon Albarn)

Tony Allen schnappt sich Damon Albarn, nimmt „Go Back“ auf und irgendwie klingt das so, als seien die beiden seit Jahrzehnten eine Band.

31.03.2015 Online Redaktion

An dieser Stelle ein Geständnis: ich hatte den Namen Tony Allen noch nie gehört, bevor er mit Damon Albarn einen Song aufgenommen hat. Albarn ist mir seit Blur ein Begriff und das ist jetzt auch schon wieder länger her, als ich bereit bin mir einzugestehen. Danach kamen die Gorillaz, was so etwas wie eine Revolution in meinem CD-Regal auslöste. Jenen Helden meiner Musiksammlung hat sich Tony Allen geschnappt, um „Go Back“ aufzunehmen.

Allen und Albarn als Roadsong

Also kurzer Crashkurs in Sachen Tony Allen gegen mein schlechtes Gewissen. „Begründer des Afrobeat“, weiß das Internet. „Mehr als 30 Alben mit Fela Kuti“, weiß es auch zu berichten. Von mir aus.

2014 Bonnaroo Music & Arts Festival - Day 3
© Bild: Photo by Jason Merritt/Getty Images

Diese Wurzeln werden auf seinem aktuellen Album „Film of Life“ natürlich mehr als deutlich. Afrikanische Instrumente hüben wie drüben, allerdings gepresst in ein Funk-Korsett, was es sehr viel zeitgemäßer macht, als es sich jetzt durchliest. Und dazu natürlich noch „Go Back“ mit Damon Albarn.

Bei dem Song bin ich unfair und subjektiv, überschwänglich und überhaupt vorbelastet. Es ist das coolste Brett auf dem Album. Diskussion beendet. Allen und Albarn grooven 4:09 Minuten den Frühling herbei. Unendlich komplex und nicht nachzuvollziehen, aber leichtfüßig und elegant.

Tony Allen – Go Back (feat. Damon Albarn)

Mehr zum Thema
pixel