1/9
 

Äxte als Beine

Die Tische von Duffy London bestehen aus Äxten und einer Massivholzplatte – was braucht Mann mehr?

26.08.2016 Online Redaktion

Passend zum Revival des Holzfäller-Styles in der Mode halten Äxte nun auch wieder Einzug in die privaten Wohnräume. Was bis dato Waldarbeitern oder Mördern vorbehalten war, macht Duffy London salonfähig: Riesige Äxte als Blickfang im Wohn- oder Esszimmer zu platzieren.

axt tisch6
© Bild: Duffy London

Steh- statt Schlagwerkzeug

Die Äxte stehen selbstverständlich nicht einfach im Raum herum – sie treten in Vierer- oder Zweier-Teams auf und halten eine Massivholz-Tischplatte zwischen ihren Schneiden. So sehen die Schlagwerkzeuge nicht nur gut aus, sondern erfüllen auch einen (ungewöhnlichen) Zweck – als Tischbeine. Die Hickory-Äxte importiert Duffy London aus den USA.

axt tisch5
© Bild: Duffy London

Für Groß und Klein

Die Axt-Tische sind in verschiedenen Größen, vom dezenten Kaffee- bis zum ausgewachsenen Esstisch, erhältlich. Auch eine zweibeinige Konsole hat Duffy London im Programm. Der Kunde kann zwischen Walnuss- und Eichenholz wählen – und mit Waldkante statt sauber gesägten Abschlüssen wird das Ganze noch ein wenig teurer, aber auch ein wenig schicker.

waldkante
© Bild: Duffy London

Stil auf Maß

Kaffeetisch (120 x 80 x 40 cm) und Konsole (135 x 35 x 75 cm) schlagen mit 995 britischen Pfund zu Buche (1190 mit Waldkante), den Esstisch ist mit einem Preis von 2.690 Pfund zwar deutlich teurer, aber mit den Maßen 150 x 90 x 75 cm auch deutlich größer. Der Versand nach Österreich ist möglich, kostet aber nochmal etwa 300 Pfund. Die Herstellung eines Tisches nimmt mehrere Wochen in Anspruch.

axt tisch7
© Bild: Duffy London

Äxte für Rotkäppchen

Inspiriert wurden die Tische übrigens von dem Gebrüder Grimm-Märchen „Rotkäppchen und der böse Wolf“. Frei nach dem Motto: Hätte die Großmutter eine Axt im Haus gehabt, hätten sie und ihre Enkelin Wolfsgulasch gegessen, anstatt den Verdauungstrakt des Tieres von Innen kennen lernen zu müssen.

Mehr zum Thema
pixel