Zimmer im Loisium
Schönes Design
 

Höhenunterschiede in Grün

Wir fahren fort: In die Südsteiermark, wo die große Welt auf Bodenständigkeit trifft und die wahren Wonnen im Kleinen zu finden sind.

11.10.2013 Autorevue Magazin

 

Es gibt einen Spruch, der besagt, dass hoch zielen muss, wer sein Ziel treffen will. Diese Weisheit leuchtet ein und stammt in ihrer ersten Version von Konfuzius (und in der zweiten von Norman Schwarzkopf). Ich füge jedoch als Fußnote hinzu: Zu hoch geht daneben.

Design ohne Stolperfallen

Zimmer im Loisium

Schönes Design

In Ehrenhausen, dem barockesten aller Tore zur lieblichen Südsteiermark, hat ein neues Hotel eröffnet hat: das Loisium, das auch hier im Süden nicht anders heißt als der Erstling in Langenlois/NÖ. Als großer Gebäudeblock steht dieses moderne Wine&Spa Resort frei auf einer Wiese oberhalb des Schlosses Ehrenhausen, und nicht rostig sind seine Außenwände, wie man im Näherkommen in der Abendsonne vermutete, sondern mit Holzlatten verkleidet. Innen ist das Haus hell, weitläufig und ganz modern. Unaufdringlicher Sichtbeton, schöne und klug eingerichtete Zimmer mit weiß lasierten Holz-Lamperien an den Wänden und einem Glasbadezimmer als Raumelement. Alles vom Feinsten, funktional und ohne Stolperfallen – das ist ja nicht in jedem Designer-Hotel so.

Essen lieber auswärts

Auf einem Tisch vor dem Wirtshaus Schramm steht ein Wasserglas mit Beeren

Beeren im Wasserglas

Das Loisium ist eine gute Wohnadresse für Menschen, die moderne Architektur, Outdoor-Schwimm-Möglichkeiten und Wellness-Bereiche auf der Höhe der Zeit mögen. Zum Essen sollte man das Haus dann aber eher verlassen, da stilistisch größer getan wird, als Küche und Service tatsächlich zu leisten in der Lage sind. Zum Glück gibt’s in der Umgebung so viele feine Essensadressen, dass man eh nicht weiß, wem man den Vorzug geben soll. Wir haben ein entzückendes kleines Wirtshaus ausprobiert, das oben auf dem Kamm der Weinberge liegt. Schramm heißt das kleine Wirtshaus, das direkt an der Südsteirischen Weinstraße, keine fünf Minuten von Gamlitz entfernt liegt. Es ist ein herzergreifender Ort der Bodenständigkeit, der – hoch gelegen – gar nicht hoch zielen muss, um zu treffen.

Eine ehrliche Terrasse

Schöne Aussicht von der Terrasse des Wirtshaus Schramm

Ein Glas Sauvignon, gebratener Fisch,…

Auf einer Tafel werden eingängige Köstlichkeiten wie Backhenderl, gebratener Saibling, Beiried mit Polenta und Rindsgulasch mit Schwammerl angekündigt, und weil es ein schöner Tag ist, lassen wir uns auf der Terrasse nieder, die nicht designt, sondern einfach mit geblümten Tischtüchern und gemütlichen Holzbankerln hübsch eingerichtet ist. Unter einem Dach aus Weinlaub sitzt man dann bei einem Glas Sauvignon, schaut auf die Weingärten und findet, dass so ein einfacher gebratener Fisch mit etwas Salat die größte Köstlichkeit der Welt sein kann. Eine andere Weisheit besagt: Das Paradies ist kein Ort, sondern ein Gefühl. Und manchmal auch beides.

Mehr zum Thema
pixel