Konnichiwa. Pepper desu
Konnichiwa. Pepper desu
 

Roboter Pepper ersetzt Kaffeeverkäufer in Japan

1000 Roboter namens „Pepper“ verkaufen in japanischen Geschäften ab Dezember Nestle-Kaffeemaschinen.

30.10.2014 Online Redaktion

Der Schweizer Lebensmittelkonerz Nestlé will in Japan seine Kaffeemaschinen von Robotern verkaufen lassen. 1000 Roboter namens „Pepper“ sollen die Kunden in Geschäften beim Kauf beraten und dabei interaktiv mit ihnen kommunizieren. Das sieht dann etwa so aus:

Die Roboter wurden von der französischen Firma Aldebaran mit deren japanischem Mutterhaus, dem Telekommunikationsunternehmen SoftBank, entwickelt.

Ab Dezember verkaufen Pepper Kaffee

Ab Dezember sollen die „Pepper“ in Japans Geschäften als Verkäufer tätig sein. Die kleinen Roboter auf Rollen können Erläuterungen zu den verschiedenen Produkten geben und sollen interaktiv mit den Kunden kommunizieren können. Außerdem sollen mehrere der Roboter sich untereinander austauschen und so das übertragen können, was sie im Kundengespräch gelernt haben.

Einige „Pepper“ sind in Geschäften von SoftBank in Tokio bereits im Einsatz. Die Gruppe des Milliardärs Masayoshi Son, die die Roboterin höchsten Tönen lobt, will sie ab Februar einem breiten Publikum verkaufen.

Mehr zum Thema
pixel